Kreisliga 1 Donau/Isar

Sandersdorf will tolle Saison mit Heimsieg krönen

FC Mindelstetten empfängt Fatih Ingolstadt – Spritpreise zwingen FCS-Keeper Pickl zum Wechsel

20.05.2022 | Stand 20.05.2022, 18:07 Uhr

Routinier Manuel Recum (links) verleiht der FCS-Abwehr die nötige Stabilität und kurbelt die Angriffe mit an. Foto: Halbritter (Archiv)

Sandersdorf/Mindelstetten – Mit einem Auftritt vor heimischem Publikum verabschieden sich der FC Sandersdorf und der FC Mindelstetten an diesem Wochenende in der Kreisliga 1 Donau/Isar aus der Spielzeit 21/22. Beide Teams feiern direkt im Anschluss den Saisonabschluss gemeinsam mit ihren Fans.

FC Sandersdorf - SV Karlshuld (Samstag, 15 Uhr): Die Schambachtaler empfangen am ungewohnten Samstagnachmittag den stark abstiegsbedrohten SV Karlshuld. Der SVK rangiert mit lediglich 17 Punkten auf einem direkten Abstiegsplatz. Der Mannschaft von Trainer Markus Schmalzl hilft nur ein Sieg, um noch auf einen Relegationsplatz zu klettern – vorausgesetzt der SV Türkisch Ingolstadt verliert sein Heimspiel gegen Hitzhofen.

Besonders die schwache Defensive der Karlshulder ist auffällig. Lediglich 20 Treffer bedeuten den schlechtesten Wert der Liga. Die Schambachtaler hingegen sind weiterhin die Mannschaft der Stunde und haben ganze 19 Punkte aus den vergangenen sieben Spielen ergattert. „Wir gehen die Partie hochkonzentriert an und wollen unseren vielen Fans zur Abschlussfeier einen Sieg schenken. Vielleicht können wir sogar noch auf den vierten Tabellenplatz klettern, was die tolle Saison noch krönen könnte“, sagt FCS-Coach Patrick Mack.

Kurz vor der Partie werden beim FCS noch zwei Stammspieler verabschiedet. Torhüter Andreas Pickl, der zu Saisonbeginn vom FC Plankstetten gekommen ist, wechselt aufgrund der großen Entfernung vom Wohnort zum Neumarkter Kreisklassisten DJK/SV Wallnsdorf. „Natürlich reißt Andi eine große Lücke in unseren Kader, dennoch verstehen und akzeptieren wir die Entscheidung, auch aufgrund der hohen Spritpreise“, sagt Sportvorstand Mario Weiß. Zudem verlässt Manuel Riedl den FCS. Er folgt seinem jüngeren Bruder Daniel zum Lokalrivalen FC Mindelstetten.

• FC Mindelstetten - FC Fatih Ingolstadt (Samstag, 15 Uhr): Zum Saisonabschluss empfängt der FC Mindelstetten den bereits seit drei Wochen feststehenden Meister Fatih Ingolstadt. Dem Liga-Neuling ist zum Ende hin etwas die Puste ausgegangen, er kann aber dennoch auf eine erfolgreiche Spielzeit zurückblicken. Das ursprüngliche Saisonziel, der Nichtabstieg, steht schon lange fest, weshalb die Elf von Spielertrainer Marcel Kappelmaier auch die letzte Partie ohne Druck angehen kann. Das Ergebnis wird am Ende lediglich zwischen Tabellenplatz vier und sechs entscheiden. Dem Gastgeber steht bis auf Verteidiger Andreas Siegl der volle Kader zur Verfügung. Mit der bestmöglichen Aufstellung in der Offensive soll es beim FCM mal wieder mit einem eigenen Torerfolg klappen, nachdem zuletzt keine Treffer verbucht werden konnten. Jedoch verfügt Fatih über die beste Defensive in der Liga, nur 24 Tore hat der Meister zugelassen. Und auch vorne hat Coach Serkan Demir die besten Stürmer, 70 Mal hat die Fatih-Offensive bisher zugeschlagen. Für ein spannendes Kräftemessen am Dettenbach ist also gesorgt, auch wenn es sportlich um nichts mehr geht.

flh/mri