Schießsport

Birkenlaub-Schützen Klingsmoos: Zweite Mannschaft holt Herbstmeisterschaft

23.11.2022 | Stand 23.11.2022, 18:22 Uhr

Die zweite Mannschaft der Birkenlaub-Schützen aus Klingsmoos holte mit einer makellosen Runde den Titel eines Herbstmeisters (von links): Bernadette und Dominik Seitz, Sanja Mayer und Ninive Mai. Foto: Eichenlaub

Neuburg – Nachdem auch im Oberhaus, also in den Gauoberligen A und B des Sportschützengaues Pöttmes-Neuburg, die letzten Wettkämpfe der Vorrunde ausgetragen wurden, konnten die Birkenlaubschützen aus Klingsmoos durchaus zufrieden sein. Mit einem Herbstmeister, zwei Vizemeister, einem dritten, vierten und fünften Platz beendeten sie die Vorrunden Saison Luftgewehr 2022/23.

Glänzend lief es für die zweite Mannschaft in der Gauliga 3, die in einer makellosen Runde mit 10:0 Punkten den Titel des Herbstmeisters holte. Für ein Mannschaftsresultat von 1470 Ringen im Schnitt sorgten Teamchefin Bernadette Seitz (366,6), Sanja Mayer (374,6), Ninive Mai (372) und Dominik Seitz mit einem Schnitt von 356,8 Zählern. Im dritten Wettkampf trumpften sie mit Saisonbestleistung von 1484 Zählern auf, das Ergebnis wurde zugleich von Sanja Mayer mit persönlicher Höchstleistung von 384 Ringen unterstützt.

Erste Mannschaft wird Vize-Herbstmeister

Zufriedenstellend lief es auch der ersten Mannschaft in der Gauoberliga A. Die vier Siege mit einem Remis und zwei Niederlagen reichten mit 9:5 Punkten für den Vize-Herbstmeistertitel. Für einen Mannschaftsschnitt von 1500,6 Ringen sorgte Teamleiterin Heike Nowacki (371,3), Christine Sedlmeir (382,0), Ralf Kramer (377) und Roland Specht mit 368,6 Zählern. Mit diesem Ringschnitt schoss sich 1. Schützenmeisterin Christine Sedlmeir an die Tabellenspitze des Vereins, wobei sie im dritten Wettkampf mit Höchstform von 385 Ringen auftrumpfte.

Mit einem Altersschnitt von 15 Jahren erreichte das jüngste Team in der A-Klasse Gruppe 3 mit 6:4 Punkten den 3. Rang. Für ein Resultat von 1427 Ringen war die Truppe um Julian Hofstetter (352,4), Antonia Hofstetter (373,3), Lennart Reble (361,4) Lennox Saschowa (352,3) und Elias Saschowa verantwortlich. Das beste Ergebnis von 1464 Zählern wurde im letzten Wettkampf geschossen, das Antonia Hofstetter mit Saisonbestleistung von 379 Ringen unterstützte.

Platz fünf für Birkenlaub 4

Mit einem Sieg, vier Niederlagen und 2:8 Punkten landete Birkenlaub 4 auf dem fünften Tabellenplatz in der C-Klasse 4. Die Wettkämpfe werden dabei traditionell nur mit kurzen Lederhosen, und Schießjacken bekleidet, bestritten, wobei auch der Meterstab nicht fehlen darf. Für das Resultat von 1016,2 Ringen (30 Schuss) war die Truppe (genannt Team 7-1) um Christian Lenz (256,4), Marco Stemmer (255,4), Florian Lenz (254,0) und Peter Berger (250,4) verantwortlich. Mit Saisonbestleistung von 263 Zähler glänzten Christian Lenz und Marco Stemmer. Die fünfte Mannschaft überwintert mit 4:6 Punkten auf dem vierten Rang in der E-Klasse 2. Für einen Schnitt von 965,8 Zählern sorgte Teamleiterin Martina Lang (240,3), Jörg Wiedenhöfer (260), Thomas Krammer (241) und Max Lenz mit 231,2 Ringen. Jörg Wiedenhöfer erzielte im letzten Wettkampf starke 275 Zähler.

Wegen der einzigen Niederlage im letzten Wettkampf gegen Ambach in der F-Klasse 4, musste sich das 6. Team mit dem Titel eines Vize-Herbstmeisters begnügen. Die Wettkämpfe werden dabei traditionell im gleichen Outfit wie bei Birkenlaub 4 bestritten. Für einen Durchschnitt von 975,8 Zählern sorgte die Truppe (genannt Team 7-2) um Patrick Mutzbauer (242,6), Dominik Mutzbauer (251,2), Lukas Tremel (247,6), Julian Mayr (234,4) und Andreas Sonhüter. Im 4. Wettkampf wurde mit Bestleistung von 999 Ringen aufgetrumpft, diese unterstütze Patrick Mutzbauer mit persönlicher Höchstleistung von 257 Ringen.

DK