Handball

Herren-Team des TSV Neuburg gerät erneut ins Hintertreffen

D-Jugend fährt ersten Sieg ein

22.11.2022 | Stand 22.11.2022, 17:55 Uhr

Eichstätt blockt den Wurf eines Neuburgers (blaues Trikot). Foto: Bartenschlager

Neuburg – Auch in ihrem fünften Pflichtspiel bleiben die Neuburger Handballherren sieglos. Gegen die Gäste aus Eichstätt gerieten sie von Anfang an ins Hintertreffen (0:5) ehe den TSVlern das erste Tor gelang.

Herren Bezirksklasse Nord-West

TSV Neuburg - DJK Eichstätt 18:38
In der Folge bauten die Gäste Ihre Führung kontinuierlich weiter aus. Mit 9:18 wurden die Seiten gewechselt. Direkt nach Wiederanpfiff hatte das Habermeyer-Team seine beste Phase, ohne aber den Rückstand verkürzen zu können. Im weiteren Spielverlauf nutzen die Eichstätter das zu lasche Abwehrverhalten, um ihre Führung Richtung der 40-Tore-Marke hochzuschreiben. Wenigstens dieses konnten ihnen die Ottheinrichtstädter verwehren. Endestand dieser einseitigen Partie 18:38.
TSV Neuburg: Leon Waschkut (TW), Nino Koch (2), Elias Rogler (5), Max Habermeyer (1/1), Jakob Scheuermeyer, Simon Klöck (1), Nils Martin, Fynn Stroot, Tim Kirchhofer (3/1), Julian Ball, Bernhard Heckl (2), Gery Szabo (2)

D-Jugend Bezirksklasse Nord-West

TSV Gaimersheim - TSV Neuburg 39:8

Dass die D-II-Jugend des TSV Neuburg gegen die starken Gaimersheimer keine Siegchancen hatten, war von vorneherein klar, schließlich stehen in den Reihen der Neuburger viele Anfänger, während die Gastgeber eine gut eingespielte Mannschaft stellen. Die Devise war daher wieder: lernen, lernen, lernen. Und es besser machen als im Hinspiel. Dies gelang auf jeden Fall: Die Neuburger spielten immer wieder mutig nach vorne und kamen so auch zu Torchancen, die aber noch nicht konsequent genutzt werden konnten. Die Tore durch Tarik Seidel, Jakob Dreyer und Levi Gehl waren dafür aber schön herausgespielt und zeigten den Fortschritt der Mannschaft. Gegen die technisch schon deutlich versierteren Gaimersheimer verloren sie natürlich auch viele Bälle, hielten aber bis zum Ende tapfer so gut es ging dagegen.

Nicht zu verhindern waren dabei die Gegentore, und doch zeigte der Neuburger Torwart Sandro Tepic ein sehr gutes Spiel und verhinderte einen noch deutlicheren Rückstand. Insgesamt konnte Trainer Udo Kotzur trotz des deutlichen Ergebnisses von 39:8 Toren (22:6) für den TSV Gaimersheim mit der Leistung und der Einsatzbereitschaft seiner Mannschaft durchaus zufrieden sein.
TSV Neuburg: Sandro Tepic (TW), Feline Bögler, Jakob Dryer (3), Jule Seifarth, Levi Gehl (1), Lukas Stoll, und Tarik Seidel (4)

Männliche D-Jugend Bezirksliga West

HF Scheyern - TSV Neuburg: 20:26
Mit ihrem ersten Saisonsieg kehrten die TSVler aus Scheyern zurück. Kurzfristig wurde das Spiel in eine andere Halle verlegt, da das Landratsamt die ursprüngliche Halle anderweitig verwendete. Die neue Sportstätte war aber etwas kürzer als ein reguläres Handballfeld, was auf Seiten der Neuburger zu großen Irritationen führte. Ein vernünftiger Spielfluss kam nie zustande. So war es Ludwig Dier, der immer wieder mit Durchbrüchen durch die Abwehr der Füchse glänzte und mit 20 Toren das Spiel fast im Alleingang entschied.
TSV Neuburg: Felix Heckl (TW), Richard Schillinger (1), Paul Schönacher, Zacharias Appel (3), Leopold Scheuermeyer, Ludwig Dier (17/3), Lorenz Müller (2), Lasse Daiker, Maksim Seewald, Paul Schött