Leichtathletik: Weitsprung
Erster internationaler Härtetest für amtierenden Deutschen Meister Simon Batz

08.02.2024 | Stand 08.02.2024, 14:02 Uhr

Simon Batz könnte über das Wochenende gleich doppelt gefordert sein. Foto: Imago

Nach dem lockeren Saisonauftakt vor gut zwei Wochen wird es für Weitspringer Simon Batz an diesem Freitag ernst: Der gebürtige Offendorfer (Landkreis Eichstätt) nimmt am Silber-Meeting im französischen Lyon teil.

Dabei dürfte den amtierenden Deutschen Meister erstmals ernstzunehmende internationale Konkurrenz erwarten – ganz im Gegensatz zu den baden-württembergischen Meisterschaften in Sindelfingen, bei denen er zum Saisonauftakt seine persönliche Bestmarke von 8,02 Meter egalisierte und damit meilenweit vor dem Zweitplatzierten landete.

Ursprünglich wollte der 21-Jährige am Mittwoch beim Silber-Meeting im nordfranzösischen Mondeville antreten, aufgrund der besseren Anfahrt entschied sich der für die MTG Mannheim startende Athlet nun aber für Lyon.

Batz würde gerne gleich in Frankreich bleiben: Am Sonntag steht ein weiteres Meeting in der Hauptstadt Paris an; derzeit steht er aber noch auf der Warteliste. Frankreich scheint ihm jedenfalls zu gefallen – auch die Olympischen Sommerspiele finden dieses Jahr in Paris statt.

DK