Simulatorfahrer verpflichtet
Audi geht den nächsten Schritt Richtung Formel 1: Langstrecken-Weltmeister unterschreibt

22.06.2023 | Stand 14.09.2023, 22:50 Uhr |

„Es ist eine Ehre und zeitgleich große Verantwortung, so früh in ein Projekt dieser Größenordnung eingebunden zu sein“, lässt sich Neel Jani zitieren. Foto: Audi

Audi hat auf dem Weg zum Einstieg in die Formel 1 den nächsten Schritt getan und einen Simulatorfahrer verpflichtet.



Der frühere Langstrecken-Weltmeister Neel Jani (39) aus der Schweiz wird den deutschen Automobil-Hersteller bei der Entwicklung der Antriebseinheit für den Start im Jahr 2026 unterstützen. Das teilte Audi am Donnerstag mit.

„Unser Simulator ist ein wichtiges Tool für die Power-Unit-Entwicklung“, sagte Oliver Hoffmann, Vorstand für Technische Entwicklung bei Audi: „Dafür braucht es einen Entwicklungsfahrer, der neben technischem Verständnis auch vielseitige Erfahrung insbesondere in Sachen Energiemanagement unter Rennbedingungen mitbringt.“

Audi holt Ex-Langstrecken-Weltmeister Neel Jani als Simulatorfahrer



Jani hatte als ehemaliger Test- und Ersatzfahrer von Red Bull Racing bereits Erfahrung im Formel-1-Simulator gesammelt. Die Hybrid-Technologie kennt er zudem aus dem Langstreckensport: 2016 gewann Jani mit Porsche die Weltmeisterschaft WEC und auch das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. „Es ist eine Ehre und zeitgleich große Verantwortung, so früh in ein Projekt dieser Größenordnung eingebunden zu sein“, sagte Jani.

Lesen Sie auch: Formel-1-Projektleiter von Audi: „Nach drei Jahren um Siege kämpfen“

Seit Ende 2022 befindet sich ein Einzylinder-Motor in der Testphase. Die erste komplette Power Unit aus Verbrennungsmotor, Elektromotor, Batterie und Steuerungselektronik soll noch in diesem Jahr auf dem Prüfstand in Neuburg laufen. Ab 2026 greift in der Formel 1 ein neues Motorenreglement, die elektrische Komponente leistet dann annähernd so viel wie der Verbrennungsmotor. Audi geht dann als Werksteam an den Start und übernimmt zu diesem Zweck die Mehrheit am Schweizer Traditions-Rennstall Sauber.

sid