Kreisklasse 2 - Saisonvorschau

Jeder kann jeden schlagen

Vereine stellen sich auf eine spannende Saison ohne klare Auf- und Abstiegsfavoriten ein

02.08.2022 | Stand 02.08.2022, 17:37 Uhr

Gelingt heuer der große Wurf? Der Türkische SV Pfaffenhofen scheiterte vergangene Saison nur knapp am Aufstieg und greift in dieser Saison wieder neu an. Foto: Rimmelspacher

Pfaffenhofen –Mit vier neuen Teams geht die Kreisklasse 2 Donau/Isar in die Saison 2022/2023. Der SV Karlshuld kommt aus der Kreisliga, der TV Münchsmünster, die SpVgg Langenbruck und der FSV Pfaffenhofen gesellen sich aus der A-Klasse dazu.

In der vergangenen Saison wurde erst am letzten Spieltag über Auf- und Abstieg entschieden. Glaubt man den Vereinsverantwortlichen, wird das heuer wieder so sein. Nahezu alle sprechen von einer engen und starken Kreisklasse und halten sich bei den Saisonzielen bedeckt. Nur der Türkische SV Pfaffenhofen sagt offen, auf jeden Fall wieder oben angreifen zu wollen. Der SV Zuchering, der Toptorjäger Leander Friedl an den FSV Pfaffenhofen verloren hat, das ST Scheyern und der BC Uttenhofen wollen zwar wenn möglich wieder oben mitspielen, das Wort Aufstieg nimmt aber keiner der Vereine in den Mund.

Im Donaumoos ist Derbyzeit, denn mit Karlskron, Karlshuld und Lichtenau sind drei Nachbarvereine in der Kreisklasse 2 vereint und alle drei schielen zumindest mit einem Auge nach oben, auch wenn Karlshuld und Lichtenau einen Umbruch im Kader bewältigen müssen. Auch das Derby TSV Wolnzach gegen FC Geisenfeld bleibt erhalten, da beide Teams nach langem Abstiegskampf über die Ziellinie taumelten. Der FCG möchte eine sorgenfreie Saison spielen, Florian Flicker gibt für seine Wolnzacher gar kein Saisonziel aus und möchte in erster Linie gut starten. Der FC Tegernbach gehört inzwischen zu den etablierten Kreisklassisten und fühlt sich in dieser Rolle auch sehr wohl. Hier steht das Ziel, schönen Fußball zu spielen, im Vordergrund. Der FSV Pfaffenhofen II ist zum ersten mal und der TV Münchsmünster nach langer Zeit wieder in der Kreisklasse vertreten und beide haben als oberstes Ziel, die neue Spielklasse zu genießen. Die SpVgg Langenbruck hingegen ist ein Jahr nach dem unglücklichen, quotientenbedingten Abstieg über die Relegation wieder in das gewohnte Terrain zurückgekehrt und möchte dort auch bleiben. Der FC Schweitenkirchen gibt in seiner zweiten Kreisklassen-Saison und nach erfolgreich überstandener Relegation ebenfalls den Klassenerhalt als Ziel an.

Auf der Trainerposition ist Kontinuität gefragt. Nur der FC Geisenfeld (Daniel Gvardiol für Frank Falkenburger), der TSV Lichtenau (Bastian Wagner für Bastian Blabl), der SV Karlskron (Christopher Haas für Patrick Spieler) und der FC Tegernbach (Oguzhan Halici für Michael Cifarelli) haben neue Übungsleiter und damit lediglich 4 von 14 Mannschaften.

Zusammenfassend fällt es schwer, in der Kreisklasse 2 einen klaren Meisterfavoriten und klare Abstiegskandidaten zu identifizieren. Jeder kann jeden schlagen scheint erneut das Motto zu sein und eine abwechslungsreiche Saison garantiert, bei der es mit Sicherheit auch einige Überraschungen geben wird.

Spielerwechsel
FC GEISENFELD:Zugänge: Matej Dujmovic (SV Schwaig), Felix Weber (HSV Rottenegg), Marin Biocic (Croatia Großmehring). – Abgänge: Michael Neumair, Julian Haller (Karriere beendet). - Trainer: Daniel Gvardiol (neu, SpVgg Ramspau). - Saisonziel: „Wir wollen eine sorgenfreie Saison spielen und die Mannschaft entwickeln.“ (Matthias Gabler, Sprecher).

SV KARLSHULD: Zugänge: Alen Hadzic, Sascha Meier (beide FC Schrobenhausen), Anil Kayrancioglu (SC Ried), Alan Garcia-Carrillo (SV Grasheim), Sebastian Melchior (SV Klingsmoos), Justin Kraus, Lorenz Knöferl, Bastian Blasaditsch, Wisdom Agubuokwo (alle eigene Jugend). – Abgänge: Johannes Mamo (VfR Neuburg), Benedikt Schmeißer (BSV Berg im Gau), Tobias Walter (SV Weichering), Willi Keller (BSV Neuburg). – Trainer: Thomas Schmalzl und Dominik Berchermeier (wie bisher). – Saisonziel: „Wir wollen unter den ersten fünf bis sechs mitspielen.“ (Dominik Berchermeier).

SV KARLSKRON: Zugänge: Christopher Haas (SV Manching II), Noah Polat, Julian Reisner (eigene Jugend). – Abgänge: keine. – Trainer: Christopher Haas (neu). – Saisonziel: „Ziel ist es, besser abzuschneiden als vergangene Saison.“ (Christopher Haas).
SpVgg LANGENBRUCK: Zugänge: keine. – Abgänge: Matthias Harnos (FT Ringsee), Florian Fuchs (SV Manching II). – Trainer: Matthias Zimmermann (wie bisher). – Saisonziel: „Ziel ist der Klassenerhalt.“ (Matthias Zimmermann).

TSV LICHTENAU: Zugänge: Bastian Wagner, André Blesch, Maximilian Christl (alle DJK Ingolstadt), Tolga Konur (VfB Friedrichshofen), Korbinian Geis (SV Manching), Felix Motzet (eigene Jugend), Christian Kirzinger (SV Manching/Torwarttrainer). – Abgänge: Manuel Graswald (SV Irsching-Knodorf), Manuel Mihajlovic (TSV Ingolstadt Nord), Bastian Blabl (pausiert), Marco Fürholzer (TSV Reichertshofen), Christoph Winkelmeier (TSV Egweil), Sebastian Wild (FC Nassenfels), Patrick Weiß, Christian Schmidl, Manuel Schmitz, Tobias Graswald, Sascha Feger (alle Karriereende). – Trainer: Bastian Wagner (neu). – Saisonziel: „Erst mal wollen wir nach dem Umbruch gut aus den Startlöchern kommen und wenn möglich auch oben mitspielen.“ (Andreas Eichlinger, Abteilungsleiter).

TV MÜNCHSMÜNSTER: Zugänge: Elias Bäumler (reaktiviert), Pavlo Paush (Ukraine). – Abgänge: Mario Siegle (SV Hundszell), Erik Blaschke (TSV Reichertshofen). – Trainer: Andreas Müller (wie bisher). – Saisonziel: „Saisonziel ist der Klassenerhalt. Meiner Meinung nach ist das eine starke Klasse, darauf freuen wir uns.“ (Andreas Müller).

FSV PFAFFENHOFEN II: Zugänge: Paul Lugscheider (ST Scheyern), Daniel Rakonic (TSV Allershausen). – Abgänge: Max Merkl (TSV Rohrbach). – Trainer: Heiko Juhra (wie bisher). - Saisonziel: „Wir wollen es genießen, in der Kreisklasse zu spielen und peilen den Klassenerhalt an.“ (Heiko Juhra).

TÜRKISCHER SV PFAFFENHOFEN: Zugänge: Ozan Kaban, Fatih Kaban (beide SV Ditib Unterschleißheim), Kadir Ünlü, Cevat Ünlü (beide Türk Sport Garching). – Abgänge: Ertugrul Bal, Baturhan Akman (beide MTV Pfaffenhofen), Abdullah Samsa (Fatih Spor Asbach Bäumenheim), Sejdin Mustafica (SV Weichs). – Trainer: Alois Marb (wie bisher). – Saisonziel: „Wir wollen auf jeden Fall wieder oben angreifen.“ (Enes Bilaloglu, Abteilungsleiter).

ST SCHEYERN: Zugänge: keine. – Abgänge: Ulrich Unterburger (TSV Jetzendorf). – Trainer: Matthias Hoiß (wie bisher). – Saisonziel: „Wir wollen in erster Linie die Mannschaft entwickeln. Mal schauen, ob es wieder dafür reicht, oben mitzuspielen. Da gehört viel dazu.“ (Matthias Hoiß).
FC SCHWEITENKIRCHEN: Zugänge: Patrick Oberprieler (TSV Paunzhausen), Thomas Kittl (SC Kirchdorf), Dominik Cizek (eigene Jugend). – Abgänge: keine. – Trainer: Christopher Schindler (wie bisher). – Saisonziel: „Schlicht und einfach der Klassenerhalt.“ (Baris Basaran, Sportlicher Leiter).

FC TEGERNBACH: Zugänge: Oguzhan Halici (SC Mühlried). – Abgänge: Alexander Dick (Stand By). – Trainer: Oguzhan Halici (neu). – Saisonziel: „Wir wollen so früh wie möglich den Klassenerhalt fix machen und natürlich auch schönen Fußball spielen.“ (Oguzhan Halici).

BC UTTENHOFEN: Zugänge: Andrea Brancaccio, Atilla Kacmaz (beide TSV Reichertshausen), Guiseppe Lapalucci (SV Ilmmünster), Leon Lorenz, Simon Hilmer (beide TSV Rohrbach), Tim Hagl (ST Scheyern), Alexander Klose (TSV Paunzhausen), Florian Buchberger (TSV Au). – Abgänge: Maurice Untersänger (FSV Pfaffenhofen), Luca Magiera (SC Griesbeckerzell), Marvin Palm (MTV Pfaffenhofen). – Trainer: Claudio Maritato (wie bisher). – Saisonziel: „Wir wollen uns fußballerisch weiterentwickeln und im oberen Drittel festsetzen.“ (Claudio Maritato).

TSV WOLNZACH: Zugänge: Rouven Bermann (FC Gerolfing), Joseph Schapfl (SV Niederlauterbach). – Abgänge: Ferdinand Els (TSV Jetzendorf), Maximilian Kobler (SV Fahlenbach). – Trainer: Florian Flicker (wie bisher). – Saisonziel: „Ich möchte kein Ziel vorgeben, nach zehn Spielen wird man sehen, wo die Reise hingeht.“ (Florian Flicker).

SV ZUCHERING: Zugänge: Chris Weber (1. FC Kollbach), Patrick Weiher (TSV Reichertshofen). – Abgänge: Daniel Drotleff (SV Manching II), Leander Friedl (FSV Pfaffenhofen), Max Oswald (TSV Lichtenau). – Trainer: Stefan Hoffmann (wie bisher). – Saisonziel: „Wir wollen die Form von vergangener Saison bestätigen und noch mehr Kontinuität reinbringen.“ (Stefan Hoffmann).

KREISKLASSE 3:
TSV PAUNZHAUSEN: Zugänge: Aldin Nadarevic (Österreich), Haris Husic (Bosnien), Igor Drna (Kroatien), Tobias Hiller (eigene Jugend). – Abgänge: keine. – Trainer: Alexander Sulzberger (wie bisher). – Saisonziel: „Wir wollen mit dem Abstieg nichts zu tun haben.“ (Alexander Sulzberger).

gam


gam