Waldlauf in Hitzhofen

Stefanie Borris baut Laufcup-Vorsprung aus

Bastian Glockshuber gewinnt mit einer Zeit von 29:22 Minuten den Hitzhofener Waldlauf über 8600 Meter

03.08.2022 | Stand 03.08.2022, 5:00 Uhr

Vorne gestartet, als erster im Ziel: Bastian Glockshuber (Startnummer 143) sichert sich beim Hitzhofener Waldlauf Rang eins über 8600 Meter. Bei den Damen gewann Stefanie Borris, die aktuell Gesamtführende im SPORT IN Laufcup. Fotos: Schoch

Von Alfred Nuber

Hitzhofen – Beim Hitzhofener Waldlauf, der sechsten Veranstaltung des diesjährigen SPORT IN Laufcups, sind insgesamt 236 Läuferinnen und Läufer an den Start gegangen. Auf der von den Verantwortlichen des FC Hitzhofen-Oberzell gut präparierten Laufstrecke siegte Bastian Glockshuber vom TSV Neuburg mit einer Zeit von 29:22 Minuten über 8600 Meter. Die schnellste Frau im Hauptlauf war Stefanie Borris vom MTV Ingolstadt in einer Zeit von 37:43 Minuten.

Glockshuber freute sich nach schweren Monaten über den Erfolg: „Ich war zu Jahresbeginn bis ins Frühjahr immer wieder krank und hatte da keinen guten Start. Mit meiner Leistung war ich heute zufrieden, ich bin aber ohne große Zielsetzung hier angetreten. Tolle Strecke, gute Stimmung und jetzt freue ich mich auf den Steckerlfisch im Biergarten.“

Bei den Damen überquerte Borris als Erste die Ziellinie. „Ich bin heute nicht auf Zeit gelaufen. Die erste Runde habe ich Gas gegeben, die zweite ging ich dann doch langsamer an. Am Sonntag steht in Aichach die bayerische Straßenlaufmeisterschaft über zehn Kilometer an, da wollte ich heute nicht zu viele Körner lassen. Hier in Hitzhofen gefällt es mir immer gut, ich liebe die beiden Steigungen“, berichtete Borris, die mit dem Sieg den Vorsprung im Laufcup ausbauen konnte.

Bei der Vereinsmeisterschaft des FCHO konnten die Vorjahressieger ihre Titel mit neuen Bestzeiten verteidigen: Chris Göltl, Gesamtzweiter im Hauptlauf, brauchte 30:07 Minuten für die 8600 Meter. Platz zwei belegte Maximilian Beck mit 34:42 Minuten, Rang drei erlief Franz Miehling mit 35:06 Minuten. Sandra Nuber holte sich den Titel in 43:33 Minuten, gefolgt von Mandy Göltl auf Rang zwei mit 47:53 Minuten und Nicole Bauch auf Platz drei mit 48:11 Minuten.

Nach einer kurzen Sommerpause geht es am 10. September mit dem Hellerberglauf in Buxheim weiter. Der abschließende Lauf der Reihe ist dann der SPORT IN Reisberglauf am 25. September im Gaimersheimer Gemeindeteil Lippertshofen. Aktuell führt bei den Männern Chris Göttl den Laufcup an, gefolgt von Markus Wagner auf Rang zwei und Maximilian Beck auf Platz drei. Bei den Damen liegt Borris vorne, Platz zwei behauptet aktuell Birgit Wilhelm und Susann Schulz steht derzeit auf Rang drei.

EK