Montag, 10. Dezember 2018
Lade Login-Box.
 

IZ-Wahl: Dukes sind die ''Mannschaft des Jahres''

erstellt am 06.04.2017 um 23:15 Uhr
aktualisiert am 06.12.2018 um 12:40 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Die IZ-Leser haben gewählt: Das American-Football-Team der Ingolstadt Dukes, Zweitligameister und Aufsteiger in die höchste deutsche Spielklasse (German Football League), ist die "Mannschaft des Jahres 2016". Beliebteste Sportler sind der Thaiboxer Dardan Morina und Sportschützin Anna-Lena Kinateder.
Textgröße
Drucken
Sportlerwahl IZ 2017
Erstklassig: Die Ingolstadt Dukes haben den Aufstieg in die German Football League geschafft. Für die IZ-Leser sind sie die "Mannschaft des Jahres".
Ralf Lueger


Mit großen Schritten eilten die Dukes (ausführliches Special auf donaukurier.de) von der Landesliga (Meister 2009) über die Verbandsliga (Meister 2010) zur Bayernliga (Meister 2011) hinauf zur Regionalliga Süd (Meister 2014). Nach der Vizemeisterschaft in der Premierensaison holte sich die Mannschaft von Cheftrainer Eugen Haaf im vergangenen Jahr ungeschlagen die Meisterschaft und ließ in den Relegationsspielen den Rhein-Neckar Bandits nicht den Hauch einer Chance. Wer ein komplettes Jahr ohne eine einzige Niederlage übersteht und nun in der höchsten deutschen Football-Spielklasse spielt, hat den Titel "Mannschaft des Jahres" absolut verdient. Auf den Plätzen zwei und drei landete Fußball-Bundesligist FC Ingolstadt (souveränder Klassenerhalt in der ersten Saison) und die DFEL-Frauen des ERC Ingolstadt (Platz drei in der Fraueneishockey-Bundesliga).

 
Dardan Morina
Der 16-fache Thaibox-Weltmeister Dardan Morina.
IZ


Sportler des Jahres ist Dardan Morina. Der Thaiboxer in Diensten des SCI Sportclub Ingolstadt ist seit 2011 amtierender 16-facher Weltmeister in fünf verschiedenen Verbänden in der Gewichtsklasse bis 76 Kilogramm. Der 27-jährige gebürtige Kosovare - Kampfname "The Gladiator" - verwies Boxer Granit "Stein" Bylygbashi (Deutscher Meister im Halbschwergewicht nach BDF-Version sowie Junioren-Weltmeister nach Version des Verbandes WBU) und ERC-Stürmer Thomas Greilinger auf die Plätze. 
 
Anna-Lena Kinateder
Bronze und Silber bei der Europameisterschaft: Anna-Lena Kinateder.
Tobias Friedrich

 
Anne-Lena Kinateder wurde von den IZ-Lesern zur "Sportlerin des Jahres 2016" gewählt. Die Sportschützin des Schützenvereins Hubertus Gaimersheim schießt für die Deutsche Nationalmannschaft und auch in der 1. Bundesliga. Bei der Europameisterschaft Kleinkaliber 3 x 20 holte sie Bronze im Einzel und mit der Nationalmannschaft Silber. Auf Platz zwei landete Julia Huber vom ERC Ingolstadt. "Juhu", wie die Torfrau gerufen wird, hat sich in zwölf Jahren und insgesamt 188 Spielen verdient gemacht für die Panther-Frauen. Auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs  (Platz drei in der Bundesliga) beendete sie nun ihre Karriere. Platz drei geht an die Triathletin Maria Paulig vom Life Park Max, die 2016 Deutsche Meisterin aller Altersklassen in der Sprintdistanz wurde und noch einige Titel mehr eingefahren hat. 

Red Hot Chilis Cheerleaders vom TSV Gaimersheim
Die Red Hot Chilis Cheerleaders vom TSV Gaimersheim ertanzten sich 2016 den Titel bei der Regionalmeisterschaft Süddeutschland.
IZ

 
Last, but not least die Trophäen im Jugendbereich. Jugendsportler des Jahres wurde Turner Colin Kaun vom TSV Lenting vor Leichtathletin Alica Schmidt (MTV Ingolstadt) und BMX-Racer Ferdinand Reis (Radhaus Ingolstadt e.V.). Zur Jugendmannschaft des Jahres gekürt wurden die Red Hot Chilis Cheerleaders vom TSV Gaimersheim vor der weiblichen U20-Leichtathletik-Mannschaft des MTV Ingolstadt und der Floorball U9 des ESV Ingolstadt-Ringsee.
 
DK
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!