Dienstag, 17. Juli 2018
Lade Login-Box.
 
Frustriert und verärgert: Dukes-Headcoach Eugen Haaf.

Die Luft wird immer dünner

München (DK) Nichts Neues von den Dukes: Der Ingolstädter Football-American-Bundesligist konnte auch in München nicht überzeugen und kassierte bei den Cowboys mit einem 23:28 seine sechste ...

44:21-Sieg in der Hinrunde: Die Dukes und Daniel Balazovic wissen, wie es geht.

Dukes kassieren Derby-Pleite in München

München (DK) Nächster Rückschlag für die Ingolstadt Dukes in der 1. Football-Bundesliga: Nach der 23:28-Pleite am Sonntag im Derby bei den Munich Cowboys müssen die Donaustädter ihre ...

Football Ingolstadt Dukes

Dukes verlieren 24:30 in Marburg

Marburg (DK) Die Ingolstadt Dukes haben im Kampf um die Play-offs in der 1. Football-Bundesliga einen Rückschlag hinehmen müssen.

Nach zwei Pleiten in der Vorsaison wollen die Ingolstadt Dukes um Linebacker Patrick Engelhardt diesmal gegen die Marburg Mercenaries als Sieger vom Platz gehen.

Im Zeichen der Revanche

Ingolstadt (DK) Nächste hohe Auswärtshürde für die Ingolstadt Dukes in der 1. Football-Bundesliga: Am Sonntag (16 Ihr) gastieren die Herzöge beim Tabellendritten Marburg Mercenaries.

Überraschung verpasst: Die Ingolstadt Dukes um Anthony Mella (links) mussten sich Frankfurt am Ende geschlagen geben.

Die zwei Gesichter der Dukes

Frankfurt (DK) Die Voraussetzungen waren denkbar schlecht, aber nach schwachem Beginn haben sich die Ingolstadt Dukes am Samstag in der 1.

Als wäre er nie weg gewesen: Kicker Markus Gmeiner (rechts) steuerte beim Derbysieg gegen München acht Punkte bei ? und das, obwohl der 43-Jährige letztmals vor vier Jahren für die Ingolstädter aufgelaufen war.

Im vierten Anlauf

Ingolstadt (DK) Endlich ein Heimsieg: Die Ingolstadt Dukes haben in der 1. Football-Bundesliga das oberbayerische Derby gegen die Munich Cowboys mit 44:21 gewonnen. Der Erfolg hätte sogar noch viel deutlicher ausfallen können. Die Ingolstädter ließen es nach einer beruhigenden Führung aber etwas ruhiger angehen und bewahrten die überforderten Gäste vor einer noch deutlicheren Packung.

Football, GFL, Ingolstadt Dukes

Dukes triumphieren über Munich Cowboys

Ingolstadt (DK) Nachdem die letzte Spiele eher mau ausfielen, sind die Dukes nun mit voller Kraft zurück. Am Samstagabend gewannen sie das Heimspiel gegen die Munich Cowboys mit 44:21 (7:0/17:0/20:14/0:7).

Auf ihn ist bislang Verlass: Lorenz Regler ist der beste Receiver der Ingolstädter. Weil die Importspieler bis auf Quarterback Nelson Hughes aber immer noch nicht angekommen sind, müssen die Dukes aufpassen, nicht mitten in den Abstiegskampf zu rutschen.

Eine Frage der Einstellung

Ingolstadt (DK) "Gewinnen wird die Mannschaft, die es mehr will", sagt Eugen Haaf vor dem Nachbarderby in der 1. Football-Bundesliga morgen Abend (18.30 Uhr, ESV-Stadion) gegen die Munich Cowboys. Der Headcoach der Ingolstadt Dukes macht klar, dass es vor allem auf die richtige Einstellung ankommen wird.

Szene mit Seltenheitswert: Hier kann der Ingolstädter Anthony Mella (Zweiter von rechts) seinen Gegenspieler stoppen. Ansonsten waren die Schwäbisch Hall Unicorns am Samstag aber fast immer einen Schritt schneller als die Dukes.

Nichts zu holen gegen den Spitzenreiter

Ingolstadt (DK) Das Wunder ist ausgeblieben: Die Ingolstadt Dukes haben am Samstag in der 1. Football-Bundesliga ihr Heimspiel gegen den Deutschen Meister Schwäbisch Hall Unicorns erwartungsgemäß klar mit 7:45 (0:21, 7:10, 0:14, 0:0) verloren und sind damit auf den sechsten Platz abgerutscht.

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 (9 Seiten)