Tennis-Altersklassen

„Wir hatten nicht den Hauch einer Chance“

Scheyerer Damen 60 zahlen in ihrem ersten Regionalliga-Spiel Lehrgeld – Auch Rohrbach unterliegt

17.05.2022 | Stand 17.05.2022, 18:14 Uhr

Josefine Schillinger und der TC Scheyern mussten sich klar geschlagen geben. Foto: Engl

Pfaffenhofen – Chancenlos sind am ersten Spieltag in den Tennis-Altersklassen die Scheyerer Damen 60 gewesen. Nach dem Aufstieg in die Regionalliga musste das Team zum Auftakt eine 0:6-Klatsche hinnehmen.

Regionalliga, Herren 65: TC Pfaffenhofen - TC Dorfen 5:4: „Es war sehr knapp, von sechs Match-Tiebreaks haben wir vier für uns entschieden“, freute sich TCP-Mannschaftsführer Georg Dandl. Die ersten drei Einzel gab der TCP ab. Dandl war etwas angeschlagen und verlor gegen die Nummer 27 der Weltrangliste der Herren 70 mit 2:6, 6:3, 11:13, Peter Sackl unterlag mit 6:4, 3:6, 6:10 und Rudi Herrwar war beim 1:6, 1:6 chancenlos. Erfolgreich waren Fritz Skrzypek mit 6:7, 6:1, 10:7, Werner Kaindl mit 6:3, 6:1 und Gottfried Kempf mit 6:4, 6:7, 10:5. Nach den Einzeln hieß es somit 3:3. Dandl/Skrypek verloren knapp mit 6:7,6:7, doch Sackl/Kaindl gewannen ihren Marathon-Match-Tiebreak mit 16:14 nach 6:4, 0:6, ehe Herrler/Klingberg den Gesamtsieg mit ihrem 1:6, 7:5, 10:6-Erfolg perfekt machten. Am Mittwoch, 25. Mai (11 Uhr), treten die Pfaffenhofener beim FC 74 München an.

Regionalliga Süd-Ost, Damen 60: TC Scheyern - TSV Siegsdorf 0:6: Eine solche Klatsche haben die siegesverwöhnten Scheyrer Damen schon lange nicht mehr kassiert. Die Siegsdorfer Damen waren nach LK-Punkten aber klarer Favorit. Mannschaftsführerin Babsi Solyom-Türk erklärte: „Die Siegsdorferinnen waren der erwartet starke Gegner. Wir haben Kampfgeist gezeigt, hatten aber trotzdem nicht den Hauch einer Chance.“ Josefine Schillinger unterlag 0:6, 1:6, Margit Baumann 1:6, 0:6, Babsi Solyom-Türk 2:6, 1:6 und Margret Hannakam musste sich mit 1:6, 3:6 geschlagen geben. Auch ihre Stärke im Doppel half den Scheyrer Damen nicht: Schillinger/Solyom-Türk verloren 2:6, 0:6 und Baumann/Hannakam mit 2:6, 4:6. Am kommenden Sonntag, 22. Mai, treten die Scheyrer Damen beim TV Stockdorf an (11 Uhr).

Bayernliga, Damen 60: TSV Rohrbach - TC Weilheim 2:4: Auch die Rohrbacher Damen mussten als Aufsteiger zum Start eine Niederlage einstecken. Lediglich Bobby Moosmayr an Position 1 konnte sich nach 3:6, 6:3 im Match-Tiebreak mit 10:4 durchsetzen. Resi Mayr an Position 4 hatte den Sieg in der Hand, unterlag aber noch mit 5:7, 5:7. Irmi Ziegl-meier (0:6, 2:6) und Marianne Maier (0:6, 0:6) waren chancenlos. Im Doppel setzten sich Moosmayr/Zieglmeier im Match-Tiebreak mit 10:3 dann klar nach 6:3, 3:6 durch, wogegen Huber/Weiher mit 0:6, 0:6 unterlagen. „Die Gegnerinnen waren sehr stark und spielten in diesem Jahr zum ersten Mal Damen 60, sie waren jünger und dynamischer“, stellte TSV-Mannschaftsführerin Rosemarie Huber fest.

Landesliga, Herren 30: TC Pfaffenhofen - TSV Pöttmes 5:4: „Das Spiel stand wie erwartet auf Messers Schneide, die Spiele an den Positionen 1 bis 3 waren hart umkämpft, aber leider verloren Sebastian Kröger (1:6,4:6), Florian Dandl (4:6,2:6) und ich“, erklärt TCP-Mannschaftsführer Florian Drexler. Dennoch stand es nach den Einzeln remis. Denn Matthias Geissler (6:3, 6:3), Stefan Forsthofer (6:2, 6:2) und Christoph Lechner (6:1, 6:0) siegten klar. Dann wurde es spannend: Dandl/Drexler verloren ihr Doppel 3:6, 3:6, Kröger/Geißler gewannen 6:1, 6:4. Jetzt hing alles an Forsthofer/Lechner, die „mit Ruhe und Kampfgeist“ (Drexler) ihr Doppel mit 6:4, 4:6, 10:7 gewannen und somit das 5:4 perfekt machten. Am Samstag tritt der TC Augsburg Siebentisch beim TCP an (13 Uhr).

Landesliga, Damen 40: TC Pfaffenhofen - TSV Eintracht Karlsfeld 6:3: Einen guten Start legten die Damen 40 hin. Lediglich Elisabeth Christl an Position 1 (5:7, 1:6) und Petra Lamshöft an Position 4 (2:6, 4:6) unterlagen. Bianca Fischer (7:6, 6:2), Peggy Mehnert (3:6, 6:4, 10:6), Simone König (7:5, 2:6, 10:1) und Susanne Beyer (7:6, 6:0) gewannen, so dass es nach den Einzeln 4:2 stand. Christl/Fischer (6:2, 6:2) und König/Bayer (6:4, 6:2) siegten, das Einser-Doppel Mehnert/Lamshöft musste sich mit 3:6, 1:6 geschlagen geben. Am Samstag treten die TCP-Damen beim TC Schwaben Augsburg an (13 Uhr).

Landesliga, Herren 40: SpVgg Langenbruck - SV Schloßberg-Stephanskirchen 5:4: „Der Gegner war stark. Der SV spielte im letzten Jahr im oberen Tabellendrittel mit. Es war für uns ein gelungener Auftakt und ein wichtiger Sieg für den geplanten Klassenerhalt“, sagte Langenbrucks Mannschaftsführer Eric Schauer. Alex Fuchs (Position 1) verlor gegen einen sehr starken Gegner mit 3:6, 3:6, ebenso Florian Schneider mit 1:6, 2:6 und Christoph Huber mit 4:6, 1:6. Ferdinand Schweiger zeigte sich nervenstark und gewann mit 6:2, 6:7, 10:7, Eric Schauer präsentierte sich ebenfalls kampfstark und siegte mit 5:7, 6:2, 10:6). Norbert Seidl gewann souverän mit 6:1, 6:0. So hieß es 3:3 nach den Einzeln und Langenbruck musste noch zwei Doppel gewinnen. Fuchs/Schauer machten in einem engen Match (6:3, 7:6) den ersten Schritt zum Sieg, ehe Huber/Seidl mit ihrem 6:3, 7:6 den Sieg in trockene Tücher brachten. Das Einser-Doppel Schweiger/Schneider spielte stark, verlor aber nach 6:3, 3:6 im Match-Tiebreak mit 2:10. Am Samstag tritt Langenbruck beim TSV Feldkirchen an (13 Uhr).

era