Spektakuläres Halbfinale gegen Mainz 05
Torwart mit Torjägerqualitäten: Vohburger Louis Marbach glänzt mit drei Weitschuss-Toren für den 1. FC Nürnberg

22.01.2024 | Stand 22.01.2024, 12:39 Uhr |

Lohn für drei Tore und viele starke Paraden: Louis Marbach (rechts) wurde zum besten Torwart des Turniers ausgezeichnet. Foto: privat

Dass Torhüter Tore erzielen, kommt im Fußball eher selten vor. Gerade aus dem Spiel heraus sind Treffer von Keepern die Ausnahme. Darum ist es durchaus bemerkenswert, was Louis Marbach aus Vohburg im Landkreis Pfaffenhofen geschafft hat.



Der aus Vohburg stammende U16-Schlussmann des 1. FC Nürnberg erzielte beim Lindner-Cup, einem Turnier für NLZ-Teams in Dettelbach (Unterfranken), gleich drei Treffer – und zwar keine Zufallsprodukte, sondern durch herrliche Distanzschüsse. Zwei seiner Tore gelangen ihm dabei im spektakulären Halbfinale gegen den FSV Mainz 05, in dem vier der fünf Treffer von den beiden Torhütern erzielt wurden.

Marbach hat „einen sehr guten Schuss“



Nach mehreren guten Paraden hatte Marbach sein Team mit einem satten Schuss ins linke Eck in Führung gebracht. Der Mainzer Keeper antwortete und erzielte mit einem abgefälschten Schuss das 1:1. Dann war wieder Marbach an der Reihe, dieses Mal landete sein Schuss zum 2:1 direkt im Torwinkel. Der Vohburger parierte danach mehrmals stark, musste dann aber einen zweiten Treffer des Mainzer Torhüters hinnehmen und kassierte kurz vor Ende auch noch das Tor zum 2:3-Endstand – dieses Mal von einem FSV-Feldspieler. „Louis hat früher Stürmer gespielt und einen sehr guten Schuss“, sagt sein Vater Michael Marbach. Als Lohn wurde Sohn Louis Marbach, der bereits in der Vorrunde einmal getroffen hatte, als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet. Mit dem 1. FCN erreichte er hinter RB Leipzig und Mainz den dritten Platz.

Sein Vater erinnert sich in diesem Zusammenhang an ein U12-Turnier 2020 in Schefflenz, als Louis Marbach, damals noch im Trikot des FC Ingolstadt, am ersten Turniertag als bester Torhüter und am zweiten als Torschützenkönig (als Stürmer) ausgezeichnet wurde. Im vergangenen Jahr nahm Marbach mit Nürnberg übrigens auch schon am Turnier in Dettelbach teil, erzielte einen Treffer und wurde bei der Wahl zum besten Torwart des Turniers Zweiter.

„TikTok“-Video geht viral



Im Übrigen haben Louis Marbach und sein Gegenüber vom FSV Mainz durch ihr „Torwart-Tor-Festival“ unerwartet Berühmtheit erlangt: Auf der Video-Plattform „TikTok“ gibt es einen Ausschnitt von den Toren, der bereits am ersten Tag fast 200.000 Aufrufe hatte. Trotz der Tore bleibt Vater Michael in Bezug auf eine mögliche Profikarriere von Louis realistisch: „Louis lebt für den Fußball, aber wir wissen, dass nur wenige den Durchbruch schaffen.“

enc



@fabi_ky Was ein heftiges Ende�� im Halbfinale beim Lindner Cup zwischen dem FC Nürnberg vs FSV Mainz 05 #fussballvideos #viral #fussball #fyp #nlz #hallenturnier ♬ Paris - Else