Bezirksliga Oberpfalz Süd

Letzte Chance auf Punkte in diesem Jahr

Bezirksliga Oberpfalz Süd: Schlusslicht Beilngries hofft auf ein für die Moral so wichtiges Erfolgserlebnis beim VfB Bach

19.11.2022 | Stand 19.11.2022, 5:00 Uhr

Augen zu und durch: Im letzten Spiel des Jahres möchte der 1. FC Beilngries (rechts Robert Halser) nochmals punkten. Foto: Nusko

Beilngries – Der 1. FC Beilngries hat an diesem Sonntag in der Bezirksliga Oberpfalz Süd zum letzten Mal in diesem Jahr die Chance, sein bislang mageres Punktekonto aufzustocken. Das Schlusslicht ist ab 14 Uhr beim VfB Bach zu Gast. Dabei trifft die Elf von Trainer Hubert Brigl auf einen Gegner, mit dem sie sich seit zwei Jahrzehnten zahlreiche und oft spektakuläre Duelle geliefert hat.

Zuletzt hatte es der FCB Mitte August mit dem VfB zu tun. Das fünfte Spiel nach ihrem Wiederaufstieg wurde für die Beilngrieser aber zum Desaster. Die Oberpfälzer überrumpelten die Oberbayern und trafen in den ersten gut 20 Minuten dreimal, ehe sie mehrere Gänge zurückschalteten und letztlich mit 4:1 gewannen. Damit bestätigte der Tabellendritte der vergangenen Spielzeit damals seine Ambitionen, erneut in die Landesliga Mitte aufzusteigen. Allerdings sieht es derzeit eher nicht mehr danach aus. Die Mannschaft von Trainer Gustavo Ribeiro gab vor allem auf eigenem Platz immer wieder Punkte ab und ist deshalb aktuell nur Tabellensechster. In ihren vergangenen sieben Heimspielen brachten es die Bacher nur auf vier Unentschieden. Mit insgesamt zehn Punkten aus neun Spielen nimmt der VfB in der Heimtabelle der Bezirksliga Süd sogar nur den zehnten Rang ein. Da sollte für den FCB doch ein Punktgewinn möglich sein.

Dieses Ziel hat FCB-Coach Brigl vorgegeben. Zwar sei Bach nach wie vor eine spielstarke Mannschaft, aber „wir wollen dort etwas mitnehmen“, zeigt sich der Übungsleiter zuversichtlich. Gerade nach der völlig unnötigen Heimniederlage gegen die SpVgg Ziegetsdorf am vergangenen Sonntag wäre es „für uns sehr wichtig, wenn wir mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen könnten“. Dieses ist wegen der bislang mageren Heimbilanz des VfB und auch vor dem Hintergrund etlicher früherer Begegnungen beider Mannschaften durchaus möglich. Gerade gegen Bach gelangen den Beilngriesern in der Vergangenheit nämlich wiederholt Siege oder zumindest ein Punktgewinn, obwohl sie eigentlich klare Außenseiter waren.

Wahrscheinlich stehen dem Trainer alle zuletzt aufgebotenen Akteure wieder zur Verfügung. Bezüglich der Anfangsformation seien aber Änderungen möglich, so Brigl. Ob das Spiel nach den zuletzt heftigen Regenfällen überhaupt stattfindet, stand bis Redaktionsschluss am Freitagabend noch nicht fest. Indes dürfte der VfB Bach durchaus an einer Austragung interessiert sein, hat er doch an diesem Sonntag gegen das Schlusslicht der Tabelle sowie eine Woche später im Nachholspiel beim Drittletzten 1. FC Rieden noch vor der Winterpause die Möglichkeit, sechs Zähler einzufahren.

nur