Regionalliga Bayern
1:0-Sieg in Memmingen: Eichstätt legt in der Relegation vor

30.05.2023 | Stand 16.09.2023, 21:11 Uhr |

Der VfB Eichstätt um Trainer Jürgen Steib hat sich in der Relegation auswärts gegen Memmingen durchgesetzt. Das Rückspiel steigt an diesem Freitag. Foto: Traub

Der VfB Eichstätt hat am Dienstagabend das Hinspiel der ersten Relegationsrunde zur Regionalliga Bayern beim FC Memmingen mit 1:0 (0:0) gewonnen.

Das Tor des Tages vor 1505 Zuschauern erzielte der kurz zuvor eingewechselte Timo Meixner (71.), nachdem die Hausherren einen langen Einwurf nicht entscheidend klären konnten, der 21-Jährige nachsetzte und die Kugel aus kurzer Distanz in die Maschen hämmerte. Es war ein Nadelstich mitten in die beste Phase der Hausherren, die sich vor allem in den ersten 45 Minuten auf Absicherung und ihre Defensivarbeit konzentriert hatten. Der VfB war über weite Strecken feldüberlegen, aber letztendlich beim Abschluss zu ideenlos. In der Nachspielzeit einer zwar hart umkämpften und vor allem im zweiten Durchgang immer lebendiger werdenden Partie, erhitzten sich die Gemüter: FCM-Akteur Pascal Maier (90.+1) hatte Florian Lamprecht auf Höhe der Mittellinie von hinten umgesenst und sah folgerichtig die Rote Karte. Er wird beim Rückspiel am Freitag (18.30 Uhr) definitiv nicht dabei sein. Im Parallelspiel machte die SpVgg Ansbach mit einem 4:1 (2:0)-Sieg beim Nord-Bayernligisten DJK Gebenbach das Tor für die zweite Runde, die zwar gespielt, aber bei einem Aufstieg der SpVgg Unterhaching gar nicht nötig ist, weit auf.

Ausführlicher Bericht folgt.