Kreisklasse 1 – Vorschau

Die Etablierten in der Favoritenrolle

Etting, Eitensheim und Denkendorf scheinen die Nase vorne zu haben – Wundertüte Grün-Weiß

05.08.2022 | Stand 05.08.2022, 17:18 Uhr

Gelingt der Sprung in die Kreisliga? Arnold Azeem und der TSV Etting werden in der neuen Saison der Kreisklasse 1 auf jeden Fall im Vorderfeld erwartet. Foto: Meyer

Von Johannes Nusko

Ingolstadt – In der vergangenen Saison sind mit dem TSV Großmehring und dem SV Menning der Favorit und ein Überraschungskandidat aus der Kreisklasse 1 Donau/Isar in die Kreisliga aufgestiegen. In der kommenden Spielzeit gehen ein Absteiger und vier Aufsteiger an den Start. Favorisiert sind allerdings alte Bekannte.

„Wie wichtig der Start sein kann, hat die vergangene Saison gezeigt“, erklärt Denkendorfs Trainer Denis Dinulovic und präzisiert: „Großmehring und Menning haben sich von Anfang an abgesetzt und sind durchmarschiert. Deswegen wollen wir in dieser Saison direkt besser punkten.“ Der SV Denkendorf ist eines von mehreren Teams, die in der vergangenen Saison bereits in der Kreisklasse 1 gespielt haben und jetzt den Aufstieg in die Kreisliga anpeilen. Das hat sich auch bei den Aufsteigern herumgesprochen. „Denkendorf, Eitensheim oder Etting werden sicherlich eine gute Rolle spielen und bis zum Ende um den Aufstieg kämpfen“, blickt der Übungsleiter des FC Gerolfing II, Daniel Haunschild, voraus. In Gelbelsee traut Trainer Florian Wolf einem anderen Aufsteiger eine Außenseiterrolle zu. „Der FC Arnsberg könnte eine Überraschung werden. Sie haben viel Potenzial“, verrät Wolf.

Der FCG erwartet sich selbst in den unteren Regionen der Tabelle: „Für uns geht es nur um den Klassenerhalt.“ So sehen es alle Aufsteiger. „Es zählt nichts anderes, als in der Kreisklasse zu bleiben“, erklärt der Trainer des SC Steinberg/Biberg, Daniel Stenzel und Arnsbergs Abteilungsleiter Sebastian Ettle hofft „bei beiden unserer Mannschaften auf den Klassenerhalt“. Neben dem gemeinsamen Ziel schätzen die Aufsteiger auch die Stärke der Liga ähnlich ein. „Ich denke, dass die Liga sehr ausgeglichen sein wird“, meint Haunschild und auch Stenzel glaubt, „dass die Mannschaften hinter der Spitzengruppe sehr nah beieinander sein werden“.

Ob der FC Grün-Weiß Ingolstadt als Absteiger aus der Kreisliga zu der Spitzengruppe gehören wird, ist unklar. Abteilungsleiter Muhammed Ali Demir gibt sich zurückhaltend: „Wir haben viele neue Leute geholt und wollen vor allem mit jungen Akteuren Struktur in die Mannschaft bringen. Deswegen ist das Ziel in erster Linie der Klassenerhalt – und wenn möglich, dass wir uns im Mittelfeld etablieren.“

Ein Mittelfeldplatz wäre für den SV Stammham um den neuen Trainer Sabri Sodo eine Enttäuschung. „Wir wollen uns im Vergleich zur vergangenen Saison verbessern und natürlich um die Spitzenplätze mitspielen“, verrät Sodo. Neben Sodos Team dürfte sich auch die beste Mannschaft der vergangenen Rückrunde Chancen auf den Aufstieg ausrechnen. „Wir wollen vor allem noch stabiler werden und in Schlagdistanz zur Tabellenspitze liegen“, blickt Dinulovic vom SV Denkendorf voraus.

Nach einer ebenfalls erfolgreichen Rückrunde könnte auch der SV Eitensheim in den Aufstiegskampf eingreifen. „Wir sind aber sicherlich nicht der Favorit“, meint SVE-Abteilungsleiter Thomas Funk. „Wir wollen trotzdem vorne mitspielen. Zum Start der Rückrunde werden wir dann sehen, wo wir stehen.“

DK



SPIELERWECHSEL KREISKLASSE 1

FC ARNSBERG: Zugänge: Jakob Vielberth, Lukas Regler, Dominic Zeitler, Jonas Gander, Hannes Lühne (alle eigene Jugend), Matthias Fitzner (SV Felgeleben). – Abgänge: Reinhard Eckstein (Karriereende), Johannes Schlampp (SpVgg Hofstetten), Akos Szin (Ungarn). – Trainer: Matthias Harrer (wie bisher). – Saisonziel: „Wir wollen die Klasse halten.“ (Abteilungsleiter Sebastian Ettle)

FC GW INGOLSTADT: Zugänge: Redon Lipovica (ASV Neumarkt), Anton Dick (TSV Weißenburg), Agir Imrak (vereinslos), Kevin Vass, Simar Akaydin, Ilkay Turkmen, Timucin Türkcephe, Luan Rexha (alle eig. Jugend). – Abgänge: Ersin Ucar (Türk SV Ingolstadt), Umut Yürukal (Fatih Ingolstadt), Liridon Ioshaj, Sercan Kocaturk (beide FT Ringsee), Hakan Türkcephe (TSV Ingolstadt-Nord), Fardin Gholami (FC Hitzhofen), Alexander Uselmann (TV Aiglsbach), Soner Albayrak (TSV Großmehring), Halil Akinci (DJK Ingolstadt). – Trainer: Berat Arik (neu). – Saisonziel: „Wir wollen Struktur in die junge Mannschaft bringen und im Mittelfeld landen.“ (Abteilungsleiter Muhammed Ali Demir)

FC GELBELSEE: Zugänge: Leon Dietrich, David Amrllahi (beide VfB Zandt). – Abgänge: Sebastian Mayer (SV Denkendorf), Manfred Schmidt (Karriereende). – Trainer: Florian Wolf (wie bisher). – Saisonziel: „Nach dem Abgang zweier erfahrener Spieler wollen wir irgendwie drin bleiben.“ (Trainer Wolf)

FC GEROLGING II: Zugänge: Nikola Jordanovski (VfB Kulmbach), Marco Gamlien (SV Dolling), Luis Miguel Costa (DJK Ingolstadt), Moritz Kern, Gabriel Nüßl, David Simm, Ben Quisthoudt, Patrick Schmidt, David Wendrich (alle eig. Jugend). – Abgänge: Simon Putz (FT Ringsee), Enes Uslu (TSV Kösching), Christian Tyroller (pausiert), Stefan Schmidt, Lukas Schuhwirt, Luis Wolf, Leon Wolf, Lukas Ahammer, Florian Meier, Vincent Remmlinger (alle erste Mannschaft). – Trainer: Daniel Haunschild (neu). – Saisonziel: „Als Aufsteiger ist unser Ziel der Klassenerhalt.“ (Trainer Haunschild)

SV BUXHEIM: Zugänge: Max Meier (TV Ingolstadt), Felix Heisel (SpVgg Waldfischbach II), Jordan Frey, Josef Krienberger, Hannes Brems, Dominik Oldenburger, Marco Czech, Gabriel Schimmer, Nicolas Fachner (alle eig. Jugend). – Abgänge: Dominik Maile, Sebastian Zäch (beide Karriereende). – Trainer: Daniel Köhler (wie bisher). – Saisonziel: „Wir wollen den Kader weiter verjüngen und natürlich die Klasse halten.“ (Trainer Köhler)

SC IRGERTSHEIM: Zugänge: keine. – Abgänge: keine. – Trainer: Werner Schaller (wie bisher). – Saisonziel: „Auch wenn wir Aufsteiger sind, wollen wir einen einstelligen Tabellenplatz.“ (Trainer Schaller)

SC STEINBERG/BIBERG: Zugänge: Cian Röttger (SV Denkendorf). – Abgänge: Daniel Obermeier (Karriereende). – Trainer: Daniel Stenzel (wie bisher). – Saisonziel: „Für uns zählt nur der Klassenerhalt.“ (Trainer Stenzel)

SV DENKENDORF: Zugänge: Kryspin Bielicz (TV Vohburg), Sebastian Mayer (FC Gelbelsee). – Abgänge: Ertugrul Calik (FT Ringsee II), Marco Freund (SpVgg Wolfsbuch/Zell). – Trainer: Denis Dinulovic (wie bisher). – Saisonziel: „Wir wollen vorne dabei sein.“ (Trainer Dinulovic)

SV EITENSHEIM: Zugänge: Marius Funk, Silas Stadler, Nick Heidenreich, Jones Obiri, Sebastian Kraus (alle eig. Jugend). – Abgänge: Timo Jakob (VfB Friedrichshofen), Steve Schramm (SV Weichering). – Trainer: Konrad Seitz (wie bisher). – Saisonziel: „Wir sind kein Favorit, aber wir wollen vorne mitspielen.“ (Abteilungsleiter Thomas Funk)

SV LIPPERTSHOFEN: Zugänge: Bernd Geiß (TV Vohburg), Marc-David Funk, Niclas Führer, Enrico Schander, Taavi Hoffmann (alle eig. Jugend). – Abgänge: keine. – Trainer: Bernd Geiß (neu). – Saisonziel: „Am wichtigsten ist der Klassenerhalt.“ (Abteilungsleiter Christoph Schießl)

TSV ALTMANSTEIN: Zugänge: Daniel Weber, Moritz Panzer (eig. Jugend). – Abgänge: keine. – Trainer: Daniel Winkelmeier (wie bisher). – Saisonziel: „Wir wollen einen gesicherten Mittelfeldplatz.“ (Abteilungsleiter Ulrich Hruza)

TSV ETTING: Zugänge: Felix Festner, Johannes Watzka, Levin Egredzija, Meris Muradbasic (alle eig. Jugend), Nedzad Alihodzic (DJK Ingolstadt U19), Elias Frey (VFB Eichstätt U19), Niklas Harrer (SV Lippertshofen U19), Serkan Temiz (MBB Manching), Semih Soysal (Türk SV Ingolstadt). – Abgänge: Nikita Wagner, David Polster, Eugen Piman (alle TSV Oberhaunstadt), Peter Veit (Fatih Ingolstadt), Georgios Piskilopoulos (Griechenland), Andreas Ullmann, Michael Wegele (beide Karriereende). – Trainer: Michael Wegele (neu). – Saisonziel: „Wir wollen schnellstmöglich die Punkte für den Klassenerhalt sammeln.“ (Trainer Wegele)

SV STAMMHAM: Zugänge: Simon Renn (VfB Eichstätt U19), Nico Swiontek (VfR Neuburg), Sebastian Heinrich, Marcel Weber, Luca Schiller, Alexander Karmann, Tim Schneider, Jonas Korn (alle eig. Jugend). – Abgänge: Matthias Zacherl (2.Mannschaft), Michael Binder (Karriereende). – Trainer: Sabri Sodo (neu). – Saisonziel: „Wir wollen uns verbessern und oben mitspielen.“ (Trainer Sodo)

TSV INGOLSTADT-NORD: Zugänge: Bujar Eljezi (SV Kasing), Hakan Türkcephe (GW Ingolstadt), Thomas Sobieranski (FC Unterharmsbach), Manuel Mihajlovic (TSV Lichtenau), Zafer Kebabci (MTV Ingolstadt), Jean Carlos Toribio (TSV Mailing). – Abgänge: Aydin Kaya (Karriereende). – Trainer: Onur Keskin (wie bisher). – Saisonziel: „Wir befinden uns im Neuaufbau und müssen uns als Mannschaft erstmal finden.“ (Abteilungsleiter Oliver Ziegler)