Burgheim

Heitere Klänge unterm Sonnenschirm

Matinee der Marktmusikkapelle Burgheim begeistert das Publikum

27.07.2022 | Stand 27.07.2022, 11:00 Uhr
Ralf Schmitt

Im Rahmen einer Matinee gab die Marktmusikkapelle Burgheim eine Kostprobe ihres Könnens. Foto: Schmitt

Von Ralf Schmitt

Burgheim – Abwechslungsreicher und professionell vorgetragener Musik lauschend, bei strahlendem Sonnenschein unter dem Schatten großer Bäume und Sonnenschirme sitzend – so genossen am Sonntag viele Burgheimer die Matinee der Marktmusikkapelle.

„Genauso haben wir uns das vorgestellt. Sie hoffentlich auch?“ Mit diesen launigen Worten begrüßte der Vereinsvorsitzende Alfred Martin die vielen Zuhörer. Im Pfarrgarten konnte Martin neben dem Hausherrn, Pfarrer und Dekan Werner Dippel, auch Landrat Peter von der Grün (FW), Burgheims Zweiten Bürgermeister Andreas Flath (FW), die Dritte Bürgermeisterin Margit Kugler (CSU/JBB) sowie zahlreiche Gemeinderäte willkommen heißen.

Die Idee zu einer Matinee hatten die Verantwortlichen der Marktmusikkapelle bereits vor zwei Jahren. Corona-bedingt musste sie damals allerdings abgesagt werden. „Dafür wollen wir jetzt freudige Musik machen und an euch verschenken“, so Martin, der auch durchs Programm führte. Und da wurde der musikalische Bogen weit gespannt. Neben traditioneller Blasmusik mit Walzer und Polka fehlten auch moderne Stücke wie „The Final Countdown“ der Band Europe oder „Don't Stop Believing“ von Journey nicht. Mit einem argentinischen Tango gelang sogar der musikalische Sprung nach Übersee. Mit „So ein schöner Tag“ von Ernst Mosch kam der Musikexpress wieder in heimatlichen Gefilden an. Weiter ging die Reise nach Österreich und Tirol. Auch ein musikalischer Abstecher in das Salzkammergut lag auf der eingeschlagenen Route.

Das bunte und anspruchsvolle Programm hatte Maestra Silke von der Grün zusammengestellt. Sie dirigierte jedes einzelne Stück hingebungsvoll und mit viel Einsatz. Der Burgheimer Klangkörper von 33 Musikanten wurde dabei von 20 Jugendlichen unter der Leitung von Stefan Blei eindrucksvoll unterstützt. Zum Finale zeigten Stamm- und Jugendkapelle noch einmal ihr ganzes Können. Ein von der Matinee begeistertes Publikum sang die Bayernhymne leidenschaftlich mit. Eine lautstark geforderte Zugabe wurde gerne gegeben.

Auf Eintrittsgelder hatte man bewusst verzichtet, doch eine als Spendenbox aufgestellte, ausgediente Tuba wurde gut gefüllt.

DK