Helm verhindert Schlimmeres
Aus zehn Metern Höhe: Bauarbeiter (49) fällt in Neuburg Spanplatte auf den Kopf

18.11.2023 | Stand 18.11.2023, 18:41 Uhr |

Einem Kroaten fiel aus zehn Metern Höhe eine Grobspanplatte auf den Kopf – womöglich, weil sie nicht richtig befestigt war. − Symbolbild: Lisa Ducret, dpa

Sein Helm hat einem Bauarbeiter (49) am Freitag in Heinrichsheim (Neuburg an der Donau) das Leben gerettet. Dem Kroaten fiel aus zehn Metern Höhe eine Grobspanplatte auf den Kopf – womöglich, weil sie nicht richtig befestigt war.



Wie die Neuburger Polizei mitteilte, geschah der Unfall gegen 9.30 Uhr auf dem Gelände des Audi Driving Experience Centers. Die sogenannte OSB-Platte habe sich aus bislang ungeklärten Gründen gelöst und sei mitten auf den Kopf des 49-Jährigen gefallen. Die Erstdiagnose: Kopfverletzung, Schleudertrauma – aber, dem Helm sei Dank, keine schwerwiegende Verletzung.

Das Krankenhaus noch am selben Abend verlassen



Der Rettungshubschrauber brachte den Mann ins Klinikum Ingolstadt, wo sich die Vermutung erhärtete. Mit leichten Blessuren konnte er das Krankenhaus schon am späten Abend verlassen, so die Polizei.

Da ein Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden kann, ermitteln die Beamten derzeit wegen des Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung gegen zwei kroatische Bauarbeiter.

− fjb