Unfall im Landkreis Eichstätt
Bewusstlos in die Leitplanke gekracht: Mann (45) kollabiert während der Fahrt auf A9

11.01.2024 | Stand 11.01.2024, 17:13 Uhr |

Die Verkehrspolizei war bei einem Unfall auf der A9 bei Denkendorf im Einsatz.  − Symbolbild: Friso Gentsch, dpa

Kurzzeitige Bewusstlosigkeit war die Ursache für einen Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Lenting und Denkendorf (Landkreis Eichstätt).



Ein 45-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis war laut Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt gegen 13.30 Uhr in Richtung Nürnberg unterwegs. Nach eigenen Angaben hatte er während der Fahrt einen Kreislaufzusammenbruch, der zu einer kurzen Bewusstlosigkeit führte.

Das könnte Sie auch interessieren: Trauerkranz für Hitler an Geburtshaus in Braunau niedergelegt – Berliner angeklagt

Deswegen kam er laut Polizei mit seinem Auto nach rechts von der Straße ab, wobei das Fahrzeug mit der Fahrerseite das Heck eines vorausfahrenden Sattelzugs streifte. Anschließend krachte der Wagen frontal in die Leitplanke.

Mann erwartet nun Strafanzeige



Trotz Totalschadens am Auto blieb der Fahrer unverletzt. Da der Unfallverursacher nach eigener Aussage bereits längere Zeit an Kreislaufproblemen litt, muss er sich wegen der Teilnahme am Straßenverkehr trotz bekannter körperlicher Mängel strafrechtlich verantworten. Der Sachschaden wird im Pressebericht mit 23.500 Euro angegeben.