Gaimersheim

Frauenbund knackt die 200-Mitglieder-Marke

Jahresversammlung, Maiandacht und Muttertagsfeier beim Gaimersheimer Verein – Viel Geld gespendet

31.05.2022 | Stand 31.05.2022, 13:00 Uhr
Tanja Mayer

Der Frauenbund Gaimersheim konnte nach der zweijährigen Corona-Pause endlich viele Mitglieder für langjährige Vereinstreue ehren. Foto: Mayer

Von Tanja Mayer

Gaimersheim – Seine Maiandacht mit anschließender Muttertagsfeier und Jahresversammlung hielt der Frauenbund Gaimersheim ab. Die Andacht in der Pfarrkirche wurde vom Vorstand mit Texten und Marienliedern gestaltet, die Alexander Berger an der Orgel begleitete.

Anschließend verkündete Vorsitzende Annemarie Nerb stolz im Pfarrheim St. Benedikt, dass die Mitgliederzahl 200 betrage. Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder trug Liesl Brandl eine Geschichte zum Thema Muttertag vor, und die geistliche Beirätin Pia Lang erzählte über die Bedeutung der Mutter. „Frauen sind wie Knöpfe, die alles zusammenhalten – und da darf keiner fehlen“, sagte Lang.

Bevor Schatzmeisterin Sigrid Haas den Kassenbericht vortrug, berichtete Schriftführerin Petra Stang über die Aktivitäten in den vergangenen beiden Jahren: „Leider konnten viele der geplanten Vorhaben aufgrund Corona nicht durchgeführt werden.“ Lediglich das Kräuterbüschelbinden in den Jahren 2020 und 2021 sowie der Adventsbasar 2021 durften laut Stang stattfinden. Aus diesen Aktionen sowie dem Nähen von Mund- und Nasenschutzmasken sei eine stolze Summe von über 10000 Euro zusammengekommen; davon spendete der Frauenbund 7030 Euro für folgende Bereiche: Hochwasseropfer Ahrweiler, Menschen in der Ukraine (jeweils 2000 Euro), Lautsprecheranlage für das Kindergottesdienst-Team (280 Euro), Heizkostenzuschuss für die Pfarrkirche (500 Euro) und für den Blumenschmuck im Gotteshaus, außerdem Zuschuss für Fotokopien, für die Missionsgemeinschaft (Pfarrvikar Pereira), für die Tafel Gaimersheim, die Krebshilfe, den Sozialdienst katholischer Frauen, für Familie in Not, die Klinik- Clowns und für Bruder Martin (jeweils 250 Euro).

Mit dem Frauenbundgebet und dem Lied „Gib uns Frieden jeden Tag“ wurde die Jahresversammlung beziehungsweise Muttertagsfeier des Gaimersheimer Vereins beendet.

EHRUNGEN

Nachdem Pfarrer Max Josef Schwaiger in seinem Grußwort die Damen für ihre Arbeit im vergangenen Jahr sehr gelobt hatte, standen die Ehrungen für 45, 40, 35, 30 und 25 Jahre Vereinstreue an, die von der Vorsitzenden Annemarie Nerb mit ihren Stellvertreterinnen Liesl Brandl und Erika Mödl durchgeführt wurden. Für 45 Jahre wurden Margareta Bock, Elisabeth Brandl, Johanna Brandl und Maria Hackenberg geehrt. Für 40 Jahre Anna Basner, Rita Hirschbeck, Theresia Nerb und Dora Rippstain, für 35 Jahre Elisabeth Heiß, für 30 Jahre Vereinstreue Magdalena Bergmeister, Marianne Ernst, Sophie Wittmann und Rita Zellmer und für 25 Jahre Monika Abt, Christine Bauer, Maria Gröger, Maria Kraus, Gerlinde Lindl, Hilde Lovas, Anneliese Mayer, Sonja Omert, Rita Schmaus und Christine Wöhrl. Die Geehrten wurden mit einer Rose, einer Urkunde und einer Anstecknadel in Silber oder Gold bedacht.

DK