Hepberg

Ein himmlisches Geburtstagsfest in Hepberg

Schutzengelkindergarten feierte eine ganze Woche lang sein 30-jähriges Bestehen

31.05.2022 | Stand 31.05.2022, 13:30 Uhr

Mit einem Schutzengel an der Seite: Die Kindergartenkinder feierten den 30. Geburtstag des Schutzengelkindergartens mit einer Festwoche und einer Andacht, die ganz im Zeichen der Engel stand. Foto: Vogl

Von Verena Vogl

Hepberg – Im Jahr 1992 wurde der Hepberger Schutzengelkindergarten eröffnet. Bereits in der zweiten Generation erfahren hier Kindergartenkinder Unterstützung, Bildung und liebevolle Begleitung bei ihren ersten Schritten ins Leben.

Das 30-jährige Bestehen bescherte der Kita eine ganze Festwoche, bei der es jeden Tag einen anderen Höhepunkt gab. Orientiert an den Bildungsbereichen des Bayerischen Kinderbildungs- und Erziehungsplans standen unter anderem ein Puppentheater, ein Alte-Spiele-Tag, eine Dorfrallye für die Familien und eine Kindergarten-Olympiade auf dem Programm. Das passte natürlich zum Konzept des Kindergartens, denn die Hepberger Einrichtung ist als bewegte Kita zertifiziert. Mit der Jubiläumswoche starteten die Projektwochen „Zu Fuß oder mit dem Rad oder Roller zur Kita“. In diesen spannenden Wochen wird es viele Sieger geben, „denn alle Kinder sind Spitze, und wir sind stolz auf unsere Kinder, die wir als Schutzengerl begleiten dürfen“, sagte Leiterin Manuela Meier.

Am letzten Tag der Jubiläumswoche feierten die Kindergartenkinder zusammen mit den Erzieherinnen und einigen Ehrengästen eine Gartenandacht, die sich ganz dem Thema „Schutzengel“ widmete. Die Kindergartenkinder der katholischen Einrichtung, die unter der Trägerschaft der Katholischen Kita gGmbH steht, zeigten bei der Andacht, die Pfarrer Josef Heigl zelebrierte, die biblische Geschichte von Tobias und dem Schutzengel mit vielen liebevollen Details.

Für eine bewegende musikalische Untermalung sorgte eine kleine Kombo der Elternband mit Meggy Utzt und Martin Hell. Auch die Fürbitten standen ganz im Zeichen der Engel: „Schick uns Deinen Engel“, beteten die Kindergartenkinder zusammen mit den anderen Anwesenden.

Geschenke und Glückwünsche gab es unter anderem vom Vertreter des Trägers, Markus Schweizer, vom Zweiten Bürgermeister Ralf Bayerlein, von Rektorin Petra Sippl von der Hepberger Grundschule, von Vertretern des Pfarrgemeinderats, vom Verein Rappelkiste sowie vom BRK. Auch einige ehemalige Mitarbeiterinnen gratulierten.

DK