Bilanz zum zweiten Festtag
Aggressive Festbesucher beschäftigen die Polizei am Barthelmarkt

28.08.2022 | Stand 22.09.2023, 6:19 Uhr |

Eine Reihe von Einsätzen hatte die Polizei am zweiten Barthelmarkt-Tag am Samstag. Symbolbild: Jens Büttner/dpa

Der zweite Tag des Barthelmarktes in Manching-Oberstimm (Landkreis Pfaffenhofen) ist aus polizeilicher Sicht zwar ohne größere Zwischenfälle über die Bühne gegangen, dennoch waren die Beamten bei einigen Einsätzen gefordert. Eine Bilanz.



Weitere Berichte zum Barthelmarkt lesen Sie hier auf unserer Sonderseite.

„Vor allem am späteren Abend mussten die Einsatzkräfte bei einigen Streitigkeiten und kleineren Auseinandersetzungen einschreiten“, berichtet die Polizei am Sonntag. Mehrere erheblich alkoholisierte Personen brachten die Polizisten außerdem zur Behandlung zum Rettungsdienst.

26-Jähriger belästigt Gäste

Mehrere Gäste soll ein 26-Jähriger gegen 16.20 Uhr in einem Festzelt belästigt haben. Er erhielt ein Hausverbot und musste das Zelt verlassen. Kurze Zeit sei er jedoch wiedergekommen, schrie lauthals und beleidigte andere Personen. Der laut Polizei mit weit über einem Promille deutlich betrunkene Mann wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Handfeste Streitereien und Angriff auf Polizisten

Gegen 22 Uhr kam es zu einer Streitigkeit in einem Festzelt, bei der ein Maßkrug zu Bruch ging, wie die Polizei weiter berichtet. Ein 18-Jähriger sei dabei leicht an der Hand verletzt worden. Zur gleichen Zeit sei es zwischen einem 23-Jährigen und weiteren Personen in einem Festzelt zu einer Rangelei gekommen. „Als zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes eingreifen wollten, richtete sich der Zorn des 23-Jährigen nun gegen diese und er griff sie tätlich an“, heißt es im Polizeibericht. Sie wurden leicht verletzt, der 23-Jährige wurde des Barthelmarktes verwiesen.

Aggressiver Betrunkener landet in Ausnüchterungszelle

In der Ausnüchterungszelle endete der Barthelmarktbesuch für einen betrunkenen 19-Jährigen, der um 0.40 Uhr zusammen mit einem 21-Jährigen einen Besucher, der laut Polizei auf dem Heimweg war, auf dem Festgelände tätlich angriff und beleidigte. Auch gegenüber den Einsatzkräften blieb der 19-Jährige aggressiv, woraufhin er in Gewahrsam genommen wurde.

cav