Handball - Bezirksliga
Beeindruckende Reaktion: Scheyrer Handballerinnen verteidigen in Landshut die Tabellenführung

05.03.2024 | Stand 05.03.2024, 16:02 Uhr |

Scheyerns Kathrin Fink steuerte acht Treffer zum Sieg in Landshut bei. Foto: fso

Nach der schmerzhaften Niederlage gegen den direkten Konkurrenten Mainburg haben sich die Handballerinnen der HF Scheyern mit einem 28:17 (15:10)-Erfolg beim ETSV Landshut im Meisterschaftsrennen zurückgemeldet und die Tabellenspitze verteidigt.

„Das war ein wichtiger Sieg im Kampf um die Aufstiegsplätze und die Meisterschaft“, freute sich HFS-Trainer Patrick Heimbach. „Wir haben nach wie vor alles in eigener Hand.“ Scheyern zeigte von Beginn an eine starke Abwehrleistung und ging nach mehreren Tempogegenstößen früh mit 3:0 in Führung. Phasenweise spielten die Füchse aber im Angriff zu kompliziert, sodass Landshut kurzzeitig zum 5:5 ausgleichen konnte. Gegen Ende der ersten Hälfte zeichnete sich aber ab, dass Scheyern trotz des Fehlens von Stammtorhüterin Karolin Kollmar die spielbestimmende Mannschaft ist. Mit fünf Toren Vorsprung gingen die Gäste in die Kabine. Die starke Abwehrleistung der Füchse setzte sich auch im zweiten Durchgang fort. „Die Vorgabe war, die zwei spielstärksten Landshuterinnen aus dem Spiel zu nehmen. Das hat von Anfang an gut geklappt“, lobte Heimbach. So baute Scheyern den Vorsprung sukzessive aus. Zwar gab es immer wieder Phasen, in denen die Gäste zu hektisch spielten und dadurch einige Ballverluste hinnehmen mussten, insgesamt ließen die HFS aber nichts mehr anbrennen.
HF Scheyern: Fink (8), Landskron (6), Seubert (4), Reil (4), Heimbach (3), Schenkel (3), Franz, Münzhuber, T. Ruscitti, M. Ruscitti, Moldovan, Heinrich.

wde