Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd

Später Ausgleich rettet Plankstetten Punkt

FCP erzielt gegen die SG Raitenbuch/Burgsalach erst in der 93. Minute das 2:2

22.11.2022 | Stand 22.11.2022, 16:53 Uhr

Auf den letzten Drücker konnte der FC Plankstetten mit Markus Winter (links) noch einen Zähler einfahren. Foto: Nusko

Plankstetten – Der FC Plankstetten hat in der Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd gerade noch eine Heimniederlage abwenden können. Dank eines Treffers in der Nachspielzeit trennte sich die Mannschaft von Trainer Christoph Karch von der SG Raitenbuch/Burgsalach mit 2:2 (1:0). Dabei versäumten es die Gastgeber vor allem in der ersten Halbzeit ein weiteres Mal, sich bietende Torgelegenheiten zu verwerten und das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Deshalb stand es zur Halbzeit nur 1:0. Als die Gäste in der 89. Minute das Tor zum 2:1 erzielt hatten, schien sich dies zu rächen. Doch in der Nachspielzeit gelang Fabian Wolf noch der Ausgleich.

Trotz des tiefen Bodens zeigte der FCP in der ersten Halbzeit eine ansprechende Leistung. Bereits in der dritten Minute erzielte Florian Gerner das 1:0. Nach einem Rückpass brachte Gerner SG-Torhüter Dominik Hösl in Bedrängnis. Dieser schoss den Angreifer der Gastgeber an, und der Ball landete im Tor. Danach gelangen dem FCP etliche Balleroberungen, denen schnelles Spiel nach vorne folgte. In der 17. Minute lief Gerner alleine auf das Tor der Gäste zu, aber er schob das Leder knapp vorbei. Nach einer halben Stunde übersah Gerner dann den besser positionierten und einschussbereiten Simon Hlawatsch. Deshalb blieb es bis zum Seitenwechsel beim knappen Vorsprung des FCP. „Für den Aufwand, den wir betrieben haben, war das 1:0 zu wenig“, stellte Karch dazu fest.

In der zweiten Hälfte machte sich das intensive Spiel der Gastgeber bemerkbar. Ihre Kräfte ließen allmählich nach. Deshalb fand die SG besser in die Partie. Dies wirkte sich in der 66. Minute aus, als Tobias Kammerbauer mit einem Freistoß aus 25 Metern das 1:1 erzielte. Nur wenige Minuten später lief Hlawatsch auf das Tor der Gäste zu, aber er zögerte mit dem Abschluss und wurde noch geblockt. Danach verzeichneten die Gäste immer mehr Spielanteile, aber keine besonderen Torgelegenheiten. Erst in der 87. Minute drehte die SG das Spiel. Zunächst wehrte FCP-Torhüter Pascal Siegl einen Kopfball ab, aber Jonas Schraufstetter setzte nach und traf zum 2:1. Danach bäumten sich die Gastgeber nochmals auf. Dies zahlte sich in der dritten Minute der Nachspielzeit aus. Nach einer Flanke von Christian Schneider griff Torhüter Hösl nicht ein und Fabian Wolf schob den Ball unbedrängt zum 2:2-Endstand ins Tor. „Aufgrund des unterschiedlichen Spielgeschehens in beiden Halbzeiten ist das Unentschieden letztlich ein gerechtes Ergebnis“, lautete das Fazit von Karch.

Zwar steht am kommenden Sonntag noch das Heimspiel des FCP gegen den FC Haunstetten an, aber aufgrund der momentanen Wetterverhältnisse ist es wohl eher unwahrscheinlich, dass dieses Nachbarschaftsduell ausgetragen werden kann.

nur


FC Plankstetten: Siegl, B. Halbig, Winter, Luber, Schneider, Schmidt (76. Kiehner), S. Wolf, K. Wolf (46. F. Wolf), Hlawatsch, Kiehner (75. Glasner), Gerner. Tore: 1:0 Gerner (3.), 1:1 Kammerbauer (66.), 1:2 Schraufstetter (89.), 2:2 F. Wolf (90.+3).