Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

Der Informationswissenschaftler Stephan Ligl leitet seit einem halben Jahr die Kreisbücherei

Kein klassischer Bibliothekar

Pfaffenhofen
erstellt am 18.11.2016 um 17:31 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 22:28 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (PK) Seit Anfang Mai leitet Stephan Ligl die Kreisbücherei Pfaffenhofen. Über sein erstes halbes Jahr in Pfaffenhofen kann er einiges berichten: "Wir haben die Zusammenarbeit mit den Schulen ausgebaut." An diesem Wochenende beispielsweise steht noch eine gemeinsame Veranstaltung an.

Textgröße
Drucken

Was es bisher an Terminen gab, zählt Ligl (Foto) auf: "Büchereiführungen, Bücherrallyes und Rechercheschulungen wurden organisiert. Am Sonntag gibt es eine Lesung von Isabel Abedi in den Räumen der Kreisbücherei, veranstaltet vom Projektseminar Literatur-Promotion heute - Wir organisieren eine Lesewoche."

Darüber hinaus haben bereits mehrere Lesungen in der Kreisbücherei stattgefunden. Außerdem wurde der Bilderbuchbereich umgestaltet, die DVDs und Hörbücher neu gegliedert und mehrere neue eBook-Reader und Ting-Stifte angeschafft. Aktuell überarbeitet der neue Leiter mit seinem Team den Romanbestand.

Vor seiner Tätigkeit in Pfaffenhofen war Stephan Ligl IT-Koordinator in der Stadtbibliothek Pforzheim, wo er neben den EDV- und dem Bibliothekssystem auch die Lektorate für EDV und Technik betreute. Auch in mehreren Regensburger Internet Startups hat er bereits gearbeitet - auch schon neben seinem Studium der Informationswissenschaft und der Wissenschaftsgeschichte.

Warum ein Informationswissenschaftler als Leiter der Kreisbücherei? Darauf hat Stephan Ligl eine Antwort: "Die Medienlandschaft verändert sich. Neben den klassischen Medien wie Büchern und DVDs bietet die Kreisbücherei die Onleihe an (suebo.de) sowie auch Zugriff auf mehrere Datenbanken über Munzinger.de. Diese sind für alle Kunden kostenfrei zugänglich. Aber all diese Dienste kann man nicht anfassen, nicht mitnehmen. Sie müssen also erklärt werden. Und auf diese Herausforderung ist ein Informationswissenschaftler besser vorbereitet als ein klassischer Bibliothekar."

Für Fragen steht Ligl unter Telefon (08 441) 85 99 46 oder E-Mail Stephan.Ligl@landrats amt-paf.de zur Verfügung.

‹ŒFoto: Landratsamt

Pfaffenhofener Kurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!