„Was ich anhatte...“
Wanderausstellung zum Thema sexualisierte Gewalt im Stadtbahnhof Eichstätt

14.11.2023 | Stand 15.11.2023, 7:23 Uhr |

Im Umfeld des Internationalen Tags der Gewalt gegen Frauen gibt es eine Sonderausstellung in Eichstätt. Sie trägt den Titel „Was ich anhatte . . .“. Foto: Jürgen Schulte-Michels

Das Team der „WEIche-Fachstelle“ gegen sexuelle Gewalt im Kreis Eichstätt möchte das Thema „sexuelle Gewalt“ ins Bewusstsein bringen. Anna Fischer, Claudia Frensch-Rosenow und Anja Strauß konnte die Kuratorin Beatrix Wilmes gewinnen und so die Ausstellung „Was ich anhatte…“ in den Landkreis holen.



Die Schau, die bis zum 30. November im Stadtbahnhof Eichstätt gastiert, berichtet auf unterschiedlichste Weise von Frauen, die sexualisierte Gewalt erlebt haben, und war als erfolgreiche Wanderausstellung schon in einigen anderen Städten zu sehen.

Am „Internationalen Tag der Gewalt gegen Frauen“, dem 25. November (auch als Orange Day bekannt), wird der Stadtbahnhof Eichstätt in orangefarbenen Tönen beleuchtet werden, um symbolisch auf die Gewalterfahrungen aller Frauen aufmerksam zu machen.

Ausstellung soll Mut machen



Das Sichtbarmachen alltäglicher Kleidung von Menschen, die sexuelle Übergriffe erlebt haben, und ihre Geschichten sollen für den Schmerz der Betroffenen sensibilisieren und gleichermaßen Mut machen, das Schweigen zu brechen und so eine Möglichkeit zu geben, Wege des Umgangs mit dem Geschehenen zu finden.

Die Ausstellung möchte anderen Mut machen, indem sie zeigt, dass Frauen ein Trauma überlebt haben und stärker geworden sind. Es gibt keinen voyeuristischen Blick auf die Tat, sondern eine vielschichtige Installation persönlicher Kleidungsstücke und Aussagen. Eröffnet wird die Ausstellung von Landrat Alexander Anetsberger, Oberbürgermeister Josef Grienberger und Kuratorin Beatrix Wilmes mit geladenen Gästen am Freitag, 17. November.

Eintritt ist frei



Anschließend ist sie bis 30. November geöffnet: montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr. Zusätzlich besteht an einigen Tagen die Möglichkeit zu begleiteten Besuchen durch die Fachstelle (Sonntag, 19. November, 14 bis 17 Uhr, Samstag, 25. November, 17 bis 22 Uhr und Dienstag, 28. November, 10 bis 17 Uhr). Auf Anfrage unter weiche(@)lra-ei.bayern.de oder Tel. 08421/70-459 können weitere begleitete Termine für Gruppen und Schulklassen vereinbart werden. Der Eintritt ist frei.

lkr