Feuershow und Pferdesegnung

Pförringer Leonhardimarkt mit viel Programm am Sonntag

<?ZE?>

12.11.2022 | Stand 12.11.2022, 9:00 Uhr

Festlich herausgeputzt für den Pförringer Leonhardiritt: Der Markt wird an diesem Sonntag wieder zum Treffpunkt für alle Pferdefreunde. Foto: Kügel (Archiv)

Nach zweijähriger Zwangspause ist der Pförringer Leonhardimarkt wieder zurück und wartet mit einem abwechslungsreichen Wochenendprogramm auf.

Die Nacht der Lichter an diesem Samstag, 12. November, müsste eigentlich in Nacht des Feuers umbenannt werden – denn Höhepunkt des Abends ist der Auftritt der Showtruppe Spiritus Draconis gegen 19 Uhr. Die Feuerkünstler aus Passau lassen die Zuschauer den heißen Atem des Drachens spüren. Bereits ab 14.30 Uhr lockt der Marktplatz vom Rathaus bis zum Pfarrheim mit Waren, Kunst und Leckereien.

Nach dem Vorabendgottesdienst in der Pförringer Pfarrkirche, der am Samstag um 17 Uhr beginnt, zieht ein großer Martinszug durch den Ort. Ab 21 Uhr gibt es beim „Pförringer Wirtshausshuffle“ Live-Musik im Gasthaus Grimm, im Café Wunderlich, im Café Nine und beim Hansbacher.

Leonhardiritt startet am Sonntag um 14 Uhr

Für den Leonhardiritt, bei dem am Sonntag um 14 Uhr Mensch und Tier mit der Pförringer Kreuzmonstranz gesegnet werden, haben sich zahlreiche Reiter und Gespannfahrer angemeldet. Schon ab 11 Uhr erfüllt der Duft von gebrannten Mandeln und frischem Popcorn, heißen Würstchen und Steaks den Marktplatz, wo zahlreiche Fieranten und Vereine ihre Stände aufschlagen.

Zum Verkaufsoffenen Sonntag laden die Pförringer Einzelhändler von 11 bis 16 Uhr. Ab 14.30 Uhr lädt der MGV Liederhort zum „Musik-Café“ ins Pfarrheim. Um 14.45 Uhr zeigt die Pförringer Hip-Hop-Gruppe auf dem Marktplatz ihr Können. Hobbykünstler laden zur Verkaufsausstellung ins Rathaus und der Handwerker- und Arbeiterverein öffnet das Museum am Kelsplatz.