Ingolstadt

Mundart und Techno in alten Mauern

Birgit Giesl und David Krebs veranstalten neue Konzertreihe Live im Tilly

06.08.2022 | Stand 06.08.2022, 7:30 Uhr
Anna Hafenrichter

Freut sich auf die neue Konzertreihe im Reduit Tilly: Veranstalterin Birgit Giesl ist besonders gespannt auf die Band Meute. Foto: Hammer

Kaum sind die letzten Klänge des Taktraumfestivals verhallt, ist bereits der nächste Kultur-Ansturm auf das geliebte Reduit Tilly geplant, der die Ausstellungsstücke in den alten Mauern zum Klappern bringt – dieses Mal in Form der siebentägigen Konzertreihe Live im Tilly.

Vom 31. August bis 6. September ist ein bunter Mix an Künstlern und Künstlerinnen unterschiedlicher Stilrichtungen geboten – von Hip-Hop und Techno über Kabarett und Mundart- Pop ist alles mit an Bord.


Organisiert wird die Konzertreihe von Birgit Giesl und David Krebs. Die beiden führen gemeinsam die Eventhalle im Westpark und überlegen schon seit Längerem, wie sich „das Sommerloch füllen lässt“, sagt Birgit Giesl. Bei Sonnenschein und heißen Temperaturen wollen die Ingolstädter nicht in der Halle schwitzen, sondern Kunst und Kultur lieber im Freien genießen. Geplant war daher von Anfang an eine Open Air- Konzertreihe. Diese sollte ursprünglich bereits 2020 ins Leben gerufen werden, was allerdings aufgrund der damaligen Corona- Regelungen nicht möglich war. Das geplante Line- p für die siebentägige Reihe wurde dabei größtenteils beibehalten.

Ambiente Wow-Effekt für Künstler und Publikum

Das Reduit Tilly haben sich die beiden Veranstalter ganz bewusst als Location ausgesucht: „Wir wollten nicht nur für das Publikum, sondern auch für die Künstler ein Ambiente mit Wow-Effekt schaffen. Am Ende sollen alle auch gerne wieder zurück zu uns nach Ingolstadt kommen“, so Birgit Giesl. Die beiden wollen die Premiere der Konzertreihe erst einmal abwarten– wenn alles klappt, ist allerdings ein zweijähriger Turnus in Planung. Zwei Veranstaltungen – Martina Schwarzmann und Haindling – sind bereits ausverkauft, die Organisatoren hoffen auch weiterhin auf einen positiven Vorverkauf. „Ich würde mir wünschen, dass wieder mehr Menschen Kulturveranstaltungen besuchen. Das ist auch Balsam für die Seele“, so Birgit Giesl.

Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufstellen oder online über www.eventim.de. Auch eine Abendkasse wird es geben – hier gilt allerdings wie immer: Schnell sein lohnt sich! Wer an weiteren Informationen zu den einzelnen Künstlern und Künstlerinnen interessiert ist, findet diese auf der offiziellen Website www.live-im-tilly.de.

Programm live im Tilly

Martina Schwarzmann macht den Auftakt und leitet am Mittwoch, 31. August, die Konzertreihe mit ihrem Kabarett-Programm ein. Weiter geht es mit der Band Meute: Musikalisch treffen sich hier Blaskapelle und Elektro. Unterstützt wird die elfköpfige Techno-Marching-Band aus dem Norden von Ätna, einem Electro-Indie-Duo. Freitag vereinen Dicht & Ergreifend Hip-Hop mit bayerischer Mundart, Samstag ist das Musiker-Duo Edmund aus Österreich zu Besuch in Ingolstadt. Als Gast mit auf der Bühne: die Band folkshilfe.

Die Musik von Haindling , die sich am ehesten mit Neuer Volksmusik beschreiben lässt, kennen viele aus bekannten deutschen Serien wie den „Rosenheimcops“. Die Gruppe tritt am Sonntag im Reduit Tilly auf. An ihrer Seite: Roland Hefter.

Mit dem Herbert Pixner Projekt geht es in die neue Woche. Nach eigener Ansage gibt es „finest handcrafted music from the alps“ zu hören – man darf gespannt sein, was das bedeutet. Den Abschluss macht Hubert von Goisern am Dienstag mit einer Mischung aus Rock und traditioneller Volksmusik.