Lange Finger beim Putzen?

Haushaltshilfe soll Ernsgadener Tausende Euro gestohlen haben

11.04.2022 | Stand 11.04.2022, 12:36 Uhr

Foto: David Inderlied/dpa

Eine 31-jährige Frau soll einen 87-jährigen Rentner aus Ernsgaden bestohlen haben. Es geht um mehrere Tausend Euro.

Wie die Polizei mitteilt, stellte sich die 31-jährige Rumänin Anfang März bei dem Rentner in Ernsgaden vor und bot ihre Dienste als Haushaltshilfe an. Der 87-Jährige willigte ein und die 31-Jährige nahm ihre Tätigkeit auf.

Am vergangenen Dienstag bemerkte der 87-Jährige jedoch, dass ihm ein beträchtlicher Bargeldbetrag fehlt, der sich knapp im fünfstelligen Bereich bewegt. Sein Verdacht richtete sich dann gegen die Haushaltshilfe, da das Geld bei Beginn ihres Beschäftigungsverhältnisses noch komplett dagewesen sei, so die Polizei.

Eine Streife der Geisenfelder legte sich daraufhin auf die Lauer und die 31-Jährige konnte kurz darauf angetroffen und mit den Vorwürfen konfrontiert werden. „Sie bestritt zwar den Diebstahl, allerdings konnte in ihrer Handtasche eine in Kunststoff eingelassene Münze aufgefunden werden, die aus der Sammlung des 87-Jährigen stammt“, berichtet die Polizei.

Ihre Angabe, sie hätte die Münze bei dem 87-Jährigen „gefunden“, erschien den Beamten wenig glaubhaft. Eine daraufhin angeordnete Wohnungsdurchsuchung bei der 31-Jährigen in Ingolstadt nach dem Bargeld bzw. weiterem Diebesgut verlief negativ.

Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahl eingeleitet.

DK