Gespräche laufen

Gemeinsames Gymnasium für Ingolstadt und Pfaffenhofen geplant

25.01.2023 | Stand 26.01.2023, 13:08 Uhr

Der Markt Manching könnte ein Gymnasium bekommen. Foto: IMAGO/wolterfoto

Nach längeren Gesprächen wird es jetzt konkret: Im Norden des Landkreises Pfaffenhofen soll ein Gymnasium entstehen, das die Stadt Ingolstadt und der Kreis Pfaffenhofen gemeinsam bauen und betreiben.



Das teilte der Ingolstädter Bildungsreferent Gabriel Engert am Mittwoch unserer Zeitung mit. Am Vormittag konferierte er mit den Landräten der drei Ingolstädter Nachbarlandkreise darüber. Die Initiative für ein Gymnasium in Manching oder einer anderen Gemeinden im nördlichen Kreis Pfaffenhofen geht von Ingolstadt aus. Das Vorhaben war vor einigen Jahren schon einmal im Gespräch, wurde aber wieder verworfen.

Schülerzahlen steigen

Dort steigen die Schülerzahlen weiter stark. Das neue Gymnasium soll „auf jeden Fall drei Züge bekommen, sagte Engert.

Stadt und Landkreis würden für den Betrieb der Schule (sofern sie beschlossen wird) einen Zweckverband gründen. Vorbild ist das Gymnasium in Gaimersheim, das die Stadt Ingolstadt gemeinsam mit dem Kreis Eichstätt trägt. „Das läuft super“, sagte Engert.


Lesen Sie hier: Warum Ingolstadt hoffnungsvoll in Richtung Manching blickt