Mittwoch, 18. Juli 2018
Lade Login-Box.

Festausschuss Nürnberger Fastnacht feiert die Inthronisation von Prinz Robert I. und Prinzessin Elke II.

Die Gattenlöhners regieren in Nürnberg

Nürnberg
erstellt am 08.01.2018 um 19:13 Uhr
aktualisiert am 12.01.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Nürnberg/Roth (HK) Elke und Robert Gattenlöhner aus Roth regieren seit Sonntag als Prinz Robert I. und Prinzessin Elke II. in der Noris. Als "Prinzenpaar zu Narrenberg" haben der Bezirksrat und seine Ehefrau bis Aschermittwoch die Schlüsselgewalt über die Stadt Nürnberg.
Textgröße
Drucken
Nürnberg: Die Gattenlöhners regieren in Nürnberg
Im Smoking mit Nürnberger Wappen empfängt Prinz Robert I. auf den Knien die Krone und das Zepter. Prinzessin Elke im roten Kleid wird anschließend das Diadem ins Haar gesetzt. - Foto: Sturm
Nürnberg

Den Stadtschlüssel überreichte ihnen Bürgermeister Christian Vogel. Nach der Inthronisation durften die Regenten auf dem Thron Platz nehmen, auf dem zuvor das Kinderprinzenpaar Fabian I. und Lea I. das Geschehen verfolgte. Auch sie waren mit den Insignien der Macht ausgestattet worden. Begleitet wurde die Inthronisation von einem bunten Programm, das die Aktiven der 17 im Festausschuss Nürnberger Fastnacht zusammengeschlossenen Gesellschaften gemeinsam mit Feucht Fröhlich, Grün-Weiß Wendelstein und den Schwabanesen gestalteten.

"Das Spiel der Narren mag beginnen", verkündete Gerhard Förster, der mit launigen Worten durchs Programm führte und darauf hinwies, dass der Zusammenschluss Festausschuss Nürnberger Fastnacht bereits seit 1953 besteht. Zahlreiche Repräsentanten des öffentlichen Lebens und Fastnachter aus ganz Franken verfolgten die närrische Gaudi.

Zweifellos der Höhepunkt war die Inthronisation von Robert I. und Elke II. als Prinzenpaar zu Narrenberg. Im Smoking mit Nürnberger Wappen und im roten Kleid mit Schleppe präsentierten sich die Regenten des Nürnberger Faschings 2018 dem Narrenvolk. Auf den Knien empfing der Prinz Krone und Zepter, während Prinzessin Elke das Diadem ins Haar gesetzt wurde.

In launigen Worten beschrieb anschließend Sitzungspräsident Förster die Regenten. Er zeigte auf, dass der Name Gattenlöhner aus Österreich stammt, Prinz Robert als Vorsitzender der Frankenpartei aktiv ist und sowohl im Stadtrat von Roth als auch im mittelfränkischen Bezirkstag vertreten ist. Seine Frau Elke, die ihm erst vor vier Wochen ihr Jawort gegeben hab, mag alle Farben außer Gelb - und so wundere es ihn, dass ihre Lieblingswurst die Gelbwurst sei.

Beide haben bereits Faschingserfahrung, denn vor drei Jahren waren sie schon das Prinzenpaar in Georgensgmünd, wusste Förster zu berichten. Die Tollitäten verkündeten danach im Dialog: "Frankens Fasching ist der Hit". Getreu dem eigenen Motto "Die Franken in Fahrt" forderte das Ehepaar Gattenlöhner anschließend auf: "Singt, trinkt, tanzt und macht alle mit, dann kommt Nürnberg in Fahrt." Mit frenetischem Jubel und lautem "Nürnberg aha" feierte das Narrenvolk die frisch Gekrönten.

Von Josef Sturm
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!