Ingolstadt

"Wir brauchen endlich eine eigene Stimme"

Krankenpflegeschüler startet Online-Petition für die Errichtung einer Pflegekammer

22.06.2020 | Stand 02.12.2020, 11:07 Uhr
Engagiert für seinen Beruf: Krankenpflegeschüler Bernhard Buschsieweke hat eine Petition für die Einführung einer Pflegekammer gestartet. −Foto: Eberl

Ingolstadt - Krankenpflege sei etwas, "was mich erfüllt", sagte Bernhard Buschsieweke im Februar dem DK, als er beim Tag der offenen Tür im Berufsbildungszentrum Gesundheit als Krankenpflegeschüler im zweiten Ausbildungsjahr Interessierten einen Einblick in seinen Ausbildungsberuf gewährte. Das war noch vor Corona. Doch auch jetzt, wo aufgrund der Pandemie die Arbeit im Krankenhaus viel schwerer geworden ist, hat der 41-Jährige, der von Industriekaufmann auf Krankenpflege umgesattelt hatte, seinen Entschluss nicht bereut.

Die Covid-19-Pandemie, die die Pflege in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt hat, hat Buschsieweke dazu veranlasst, sich dafür zu engagieren, dass Pflegekräfte auch eine Lobby bekommen. Und eine Petition für die Einführung einer Pflegekammer gestartet. "Wir brauchen endlich eine eigene Stimme", sagt Buschsieweke. Eine Stimme in Form einer Pflegekammer, "die sich für unsere Interessen einsetzt und letztlich auch damit für die Interessen der Erkrankten".

Viel zu lange sei die Pflege schon der Spielball der verschiedensten Interessensgruppen, steht in der Online-Petition, die an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags gerichtet ist, zur Begründung. Eine eigene Pflegekammer würde die Pflegekräfte "endlich von der Fremdbestimmung durch Krankenkassen und Ärzteverbände abkoppeln". Aufgabe einer solchen Kammer sei eine sinnvolle, optimale Pflege nach neuesten Pflegestandards festzulegen zum Wohle der Patienten, Erkrankten und Pflegenden, "und nicht nach geldpolitischen Anschauungspunkten". Durch die Macht der Krankenkassen und die Veränderung der Haftungsfragen verbrächten Pflegende oft mehr als die Hälfte ihrer Zeit nur mit Dokumentationen, "anstatt an den Betten der Menschen stehen zu können".

Bislang haben 175 Menschen die Petition unterstützt. Da ist noch Luft nach oben. Wer in der Covid-Krise für die Pflegehelden mehr als klatschen und die Petition unterzeichnen möchte: www.openpetition.de/petition/online/pflege-oft-am-ende-der-kraefte-wir-brauchen-eure-hilfe

rl