Zuchering
Vorstand leicht verjüngt

Bei der Jahresversammlung im Sportschützengau Ingolstadt wurde neu gewählt

20.04.2022 | Stand 24.04.2022, 3:34 Uhr |
Die neu ernannten Ehrenmitglieder Karl-Heinz Kraft und Johann Maier im Kreise der Gauschützenmeister. Franz Schmidt war erkrankt. −Foto: Schützengau Ingolstadt

Zuchering - Der Sportschützengau Ingolstadt - der größte Gau im Bezirk Oberbayern - bat seine Mitglieder kürzlich zur Jahresversammlung nach Zuchering.

Knapp 120 Vertreter aus 73 Schützenvereinen fanden sich ein. Wichtigster Punkt auf der Tagesordnung war die Wahl eines neuen Vorstandsteams.

Gauschützenmeisterin Elisabeth Maier berichtete eingangs von einem weiter anhaltenden Mitgliederschwund, der durch die Corona-Pandemie verstärkt wurde. Der Gau Ingolstadt besteht aktuell aus 106 Schützenvereinen mit 11460 Mitgliedern. Um sich auf die anstehenden Neuwahlen konzentrieren zu können, wurden die Tätigkeitsberichte kurz gehalten. Die ausführlichen Berichte von Gausportleiter Christian Kistler und Gaujugendsportleiter Johann Maier sind stattdessen auf der Homepage des Schützengaus veröffentlicht.

Bevor die Mitglieder gebeten wurden, ihre Stimmen abzugeben, verabschiedete Erste Gauschützenmeisterin Elisabeth Maier ihre beiden Stellvertreter Karl-Heinz Kraft von Immergrün Pförring und Franz Schmidt von Edelweiss Mendorf in den Ruhestand. Erster Gaujugendsportleiter Johann Maier (Männerschützen Gaimersheim) zieht sich ebenfalls zurück. Alle drei wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Dann galt es, Nachfolger für die ausscheidenden Funktionäre zu wählen. Das Amt des Zweiten Gauschützenmeisters bekleidet in Zukunft Günter Sedlmayer von Blücher Spitalhof, Dritter Gauschützenmeister ist ab sofort Rainer Schnepf von Edelweiß Brunnenreuth. Neu in den Gauvorstand wird ein Vierter Gauschützenmeister berufen. Der Posten soll auf das Gauschützenmeisteramt vorbereiten, denn die Erste Gauschützenmeisterin kündigte ihren Rückzug nach dieser Amtsperiode an. Mit Johannes Jörg von Hubertus Gaimersheim wurde ein erfahrener Schützenmeister für diesen wichtigen Posten gewonnen.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Erster Gausportleiter Christian Kistler (FSG Kösching), Erster Gaukassier Ingrid Koston (Eichenlaub Böhmfeld) sowie Erster Gauschriftführer Günther Hirmer (Heckenrose Irsching). Erste Gaudamenleiterin ist ab sofort von Heide Schnepf (Edelweiß Brunnenreuth). Erster Gaujugendsportleiter ist Florian Bauer (Enzianschützen Zuchering), seine Stellvertreterin Stefanie Reisner (ZSG Stegerbräu Pfaffenhofen). Alle weiteren ehrenamtlichen Funktionäre im Bereich Rundenwettkampf, sowie die Referenten, Trainer, das Gauehrengericht und die Gaurevision konnten in ihren Ämtern bestätigt werden.

Gauschützenmeisterin Elisabeth Maier dankte allen Ehrenamtlichen für ihr Engagement und bat um rege Mitgliederwerbung. Auch wies sie auf das vom Gau initiierte Förderprogramm für Jugendliche bis 15 Jahre hin. Zudem bat sie um Teilnahme beim Gauschießen, das heuer Hubertus Gaimersheim ausgetragen wird. Im November wird nach zweijähriger Pause außerdem wieder der Gauehrenabend abgehalten.

Zu Ehrenmitgliedern ernannt

Mit den scheidenden Zweiten und Dritten Gauschützenmeistern Karl-Heinz Kraft und Franz Schmidt wurden zwei verdiente Mitglieder des Gauausschusses einstimmig und unter großem Beifall zu Ehrenmitgliedern ernannt, ebenso der scheidende Gaujugendsportleiter Johann Maier.

Karl-Heinz Kraft war seit 1982 im Vorstand von Immergrün Pförring tätig. Seit 1995 engagiert er sich in der Sektion Vohburg. Ab 2002 war er als Dritter beziehungsweise Zweiter Gauschützenmeister im Gau Ingolstadt tätig. Franz Schmidt wirkte im Gau Ingolstadt ab 2006 als Zweiter Gausportleiter mit. 2012 übernahm er das Amt des Dritten Gauschützenmeisters. Er ist seit 1971 bei Edelweiß Mendorf, davon 40 Jahre als Schatzmeister. Außerdem war er Erster Sektionsschützenmeister in der Sektion Riedenburg. Johann Maier ist unter anderem seit 1979 bei den Männerschützen Gaimersheim im Vorstand tätig. 2009 übernahm er das Amt des 1. Schützenmeisters. 1983 war er Mitbegründer der Gaimersheimer Böllergruppe. Seit 2001 ist er Gauböllerreferent und seit 2009 Erster Gaujugendsportleiter.

DK