Eichstätt

"Stille Nacht" und "Silent Night"

Schülergruppe aus Gorey setzte den neuen Irland-Austausch am Gabrieli-Gymnasium fort

13.12.2019 | Stand 02.12.2020, 12:23 Uhr
  −Foto: Buckl

Eichstätt - In Eichstätt spreche man deutsch oder bayerisch, im irischen Gorey dagegen englisch oder gälisch - "aber die Musik ist eine Sprache, die wir alle verstehen": So begrüßte Schulleiter Adalhard Biederer die Schülergruppe aus dem irischen Gorey und ihre Lehrkräfte Damian Marshall und Nuala Doyle, die eine knappe Woche lang am Gabrieli-Gymnasium (GG) zu Gast waren, wo seit 2017 ein Irland-Austausch besteht.

Denn wie am musischen GG hat an ihrer irischen Heimatschule die Musik einen ganz besonderen Stellenwert.

Davon konnte auch die Eichstätter Bevölkerung am 2. Adventssonntag profitieren: Denn auf dem Weihnachtsmarkt gaben die Gäste eine Stunde lang unter dem Motto "Gorey Chrismas Mood" ein Konzert mit irischen Weihnachtsliedern. Knapp ein Dutzend Schülerinnen und ein männlicher Schüler waren zu Partnern aus den 9. Klassen am GG gekommen, im nächsten Frühjahr können dann 14 Schülerinnen und Schüler des GG aus dieser Jahrgangsstufe Irland besuchen - und zwar just zum St. Patrick's Day, dem irischen Nationalfeiertag. Partnerschule für den Schüleraustausch ist die Gorey Community School nahe Dublin, mit 1600 Kindern die größte öffentliche Schule der Republik Irland.

Begleitet wurde die irische Gruppe von Damian Marshall, der Sport und Irisch lehrt, seine Kollegin Nuala Doyle unterrichtet Musik und Irisch. In die Wege geleitet worden war der neue Austausch 2017 durch GG-Englischlehrerin Christiane Schütz-Buckl zusammen mit Musiklehrer Roland Albrecht, die beide auch den diesjährigen Austausch organisatorisch betreuen. Der Kontakt zur Gorey Community School war im Rahmen eines "Erasmus Plus"-Projekts zustande gekommen, an welchem das GG beteiligt war. Dabei hatten sich deutliche Parallelen zwischen dem deutschen Gymnasium und der irischen Schule gezeigt, da beide von einer starken musischen Ausrichtung geprägt sind. Während aber beim ersten irischen Besuch vor zwei Jahren nur die Schülerschaft und die Lehrkräfte des GG in den Genuss eines Konzerts der Gäste mit irischer Musik und irischem Tanz in der GG-Aula gekommen waren, entschloss sich die diesjährige Besuchsgruppe, öffentlich am Eichstätter Weihnachtsmarkt aufzutreten.

Hier gab es am zweiten Adventssonntag irische Chor- und Sololieder, am E-Piano begleitet von Nuala Doyle, auch Tanzdarbietungen, darunter ein "Besentanz", waren zu sehen und fanden reichlich Applaus. Den Höhepunkt des Konzerts bildete das gemeinsam gesungene Lied "Stille Nacht", das die Gäste zuerst in irischer Sprache, das Eichstätter Publikum dann auf Deutsch und zum Schluss alle gemeinsam auf Englisch sangen.

Vom gebotenen Programm zeigten sich die Gäste ihrerseits beeindruckt: Zu Beginn hatte es eine Führung durch München gegeben, auch der Besuch des Christkindlmarktes in Nürnberg stand auf dem Programm, von ihren Partnern wurden die Schüler im Familienrahmen zu Trips nach Weißenburg, Neuburg und Ingolstadt gebracht. Man löste ein Stadtquiz in Eichstätt und besuchte Unterrichtsstunden am GG, von dem sich Oisín Mac Con Iomaire begeistert zeigte: "Das ist nicht so altmodisch wie bei uns in Gorey", der Neubau sei "bunt und modern". Auch die "Ping Pong Tables am Pausenhof" hatten es ihm angetan. Seána fand das Klima hier nicht gewohnt: "It is very very cold! " Sowohl von den Weihnachtsmärkten mit dem "gingerbread", also Lebkuchen, wie vom Essen allgemein zeigten sich alle Gäste aus Gorey begeistert. Und über ihre Gastgeberinnen und Gastgeber waren sich Kate, Grace, Ella und Molly oder Katie, Robyn, Dervla und Ruby und ihre Mitschülerinnen ebenfalls einig: "My partner is very nice and sweet" oder "very friendly" hieß es übereinstimmend. Am Dienstag ging es dann zurück nach Irland. Nun freuen sich die GG-Gastgeber auf den Gegenbesuch in Gorey nächstes Frühjahr, Musiklehrer Roland Albrecht denkt bereits intensiv darüber nach, wie er mit seiner Schülergruppe das Gymnasium in Irland musikalisch präsentieren will.

EK


 

Walter Buckl