Neuburg

Spannende Tage

Ferienprogramm im Ostend kommt bei den Kleinen super an

06.06.2018 | Stand 02.12.2020, 16:17 Uhr
Riesengaudi: Die Mädchen und Buben aus dem Ostend hatten in den Ferien jede Menge Spaß. −Foto: Foto: Hajduczek/Stadtteilmanagement

Neuburg (DK) Abwechslungsreich und interessant ist das dreitägige Pfingst-Ferienprogramm für die Mädchen und Buben aus dem Neuburger Osten gestaltet worden.

Mehr als 20 Mädchen und Buben im Alter von sechs bis zehn Jahren nahmen am Gemeinschaftsprojekt der Ostend-Einrichtungen teil.

Nach dem Erfolg in den Faschings- und Osterferien haben die im Ostend ansässigen Einrichtungen, also das Stadtteilmanagement, die Jugendsozialarbeit, das BRK-Familienzentrum, die Apostelkirche und der Bürgerverein, auch an Pfingsten wieder die Grundschüler der ersten bis dritten Klasse zur Teilnahme aufgerufen. Los ging es mit dem gemeinsamen Frühstück im Gemeindehaus der Apostelkirche, ehe die Kinder unter der Leitung der Sozialpädagogin Simone Scheffels im Freien spielerisch und mit einem Fotoshooting die Altersgenossen besser kennenlernten. Am Nachmittag folgte ein Kreativangebot.

Der Höhepunkt folgte am zweiten Tag mit einem Ausflug nach Schernfeld in das Walderlebniszentrum. Dort durften die Grundschüler "die Natur erleben", wie Stadtteilmanager Jürgen Stickel erklärt. "Zum einen wurden hier Geschicklichkeit, Köpfchen und Mut verlangt, zum anderen wurde spielerisch Wissen über die Tier- und Pflanzenwelt des Waldes vermittelt. " Zum Abschluss stand ein weiteres Kreativangebot im Bürgerhaus auf dem Programm, wo neue Werke für den Kunstbaum erstellt wurden.

Und was fanden die Kinder am tollsten? Für die siebenjährige Franziska Winter war das Labyrinth im Wald das beste Erlebnis, während die neunjährigen Lara Montenegro das Freispiel und Blen Sibahatu das Fotoshooting besonders interessant fanden. Während in den Sommerferien kein Ferienprogramm im Ostend stattfinden wird - die Organisatoren verweisen hier auf die Kinderspielstadt NeuSobPolis des Kreisjugendrings - wird das Gemeinschaftsprojekt in den Herbstferien mit der vierten Auflage fortgeführt.