Ingolstadt
Schmorbrand in Ingolstädter Montessori-Schule - Unterricht fällt Montag und Dienstag aus

09.02.2019 | Stand 02.12.2020, 14:40 Uhr |
Derzeit sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem Brand der Johann-Michael-Sailer-Schule vor Ort. −Foto: Reiß

Ingolstadt (DK) Am frühen Samstagmorgen hat es einen Brandalarm in der Johann-Michael-Sailer-Schule in Ingolstadt gegeben. Die Feuerwehr rückte mit zahlreichen Einsatzkräften aus, um den Schmorbrand zu bekämpfen. Doch das Gebäude wurde dabei stark verrußt.

Am Samstagvormittag gegen 8.36 Uhr meldete die aufmerksame Hausmeisterin der Montessorischule Ingolstadt eine Rauchentwicklung im Kellergeschoss des Chemieraumes. Sofort rückte der erste Trupp der Berufsfeuerwehr aus und stellte im Keller eine starke Verrauchung fest.

Schnell konnte die Ursache gefunden werden: ein schmorender Schaltschrank der Gebäudestromversorgung. Umgehend leitete die Feuerwehr Lüftungsmaßnahmen zum Entrauchen der betroffenen Gebäudeteile ein.

Aufgrund der intensiven Verschmutzung im Gebäudetrakt wurde eine weitere Nutzung in Absprache mit der Polizei und der Schulleitung eingestellt. Die Stadtwerke Ingolstadt trennten das Gebäude vom Stromnetz und übergaben es den Verantwortlichen.

Die Eltern der Stufen 5 bis 10 der Mittelschule wurden umgehend von der Schulleitung informiert, dass am Montag und Dienstag der Unterricht ausfällt. Die Berufsfeuerwehr Ingolstadt wurde von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte, Gerolfing und Friedrichshofen unterstützt.
 
Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden konnten weder die Feuerwehrleute noch die Beamten der zuständigen Polizeiinspektion Ingolstadt feststellen. Durch den technischen Defekt entstand Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Verletzt wurde niemand.