Zell

Öttl startet in Europa durch

Zeller Stückschütze tritt bei der EM in drei Disziplinen für das Nationalteam an

21.02.2013 | Stand 03.12.2020, 0:28 Uhr

Den Adler auf der Brust: Der Zeller Stockschütze Christoph Öttl geht Mitte März mit der deutschen Nationalmannschaft bei der EM in Slowenien auf Medaillenjagd - Foto: dap

Zell (dap) Riesenerfolg für Christoph Öttl: Der Stockschütze aus dem Dietfurter Ortsteil Zell wird bei der Europameisterschaft Mitte März in allen drei Disziplinen seine Nation vertreten. Dabei will Öttl an seinen Vorjahreserfolg anknüpfen. Damals holte er bei der WM Silber.

Bei den Qualifikationslehrgängen der deutschen Nationalmannschaft hat sich bestätigt, dass Christoph Öttl der Senkrechtstarter im deutschen Nationalteam ist. Er setzte sich beim Einzelzielwettbewerb, beim Mannschaftszielwettbewerb und im Mannschaftsspiel gegen die enorm starke Konkurrenz durch. Gerechnet hatte er damit allerdings nicht. Nachdem Öttl, der für den SC Zell in der Bundesliga spielt, in den vergangenen drei Jahren auf internationaler Ebene sowohl bei Welt- als auch bei Europameisterschaften immer nur in einer Disziplin aktiv war, wurde er in diesem Jahr für alle drei Disziplinen nominiert. Das zeigt auch, welchen Stellenwert er in der Zwischenzeit in der deutschen Nationalmannschaft hat und dass er schon zu einem Führungsspieler aufgestiegen ist.

Die Europameisterschaft im Stockschießen findet in diesem Jahr im slowenischen Bled statt. Bei den Herren ist es für Öttl nun insgesamt die dritte Teilnahme an einer EM. Nach Klagenfurt (Österreich) 2010 und Bruneck (Italien) 2011 geht es in diesem Jahr nun nach Slowenien. Bled ist vor allem als Wintersportort bekannt. So kommen auch jedes Jahr die Biathleten zum Weltcup nach Bled-Pokljuka.

Die Europameisterschaften finden vom 12. bis 16. März statt. Dabei will Öttl natürlich mit der Nationalmannschaft wieder große Erfolge feiern. Seine Mannschaftskollegen vom Zeller Stockclub wünschen ihm bereits jetzt alles Gute für die aufregenden Tage. Einige von ihnen haben beschlossen, ihren Starspieler auch in diesem Jahr zu begleiten und anzufeuern. Egal wie es ausgeht, für Öttl dürfte der Wettbewerb wieder ein unvergessliches Erlebnis werden.