Nürnberg

Kunstaktion fragt: Was ist maßvoll?

08.03.2021 | Stand 11.03.2021, 3:33 Uhr

Nürnberg - Eine grenzüberschreitende "Gesellschaftsinszenierung" über die Frage "Was ist maßvoll?

" ist am Montag gestartet. Dabei wollen das Papiertheater Nürnberg und die Akademie für Philosophische Bildung München in Zusammenarbeit mit der Tafelhalle Nürnberg und dem Stadttheater Fürth eine breite Diskussion entfachen und mit künstlerischen Mitteln nachfragen, was nun "das rechte Maß" ist: Wo müssen wir Maß halten, wo ein Maß finden?

Zum Auftakt werden eine Edition von 100 Bierkrügen mit der Aufschrift "Ist das Maß voll . . . stellt sich die Frage: Was ist maßvoll? " sowie 1000 Bierfilze unter anderem an Wirte, Pädagogen, Kunstschaffende verschickt. Mit ihren Antworten auf die Frage nach dem Maß können sie die Bierdeckel frei gestalten und so ihre Gedanken in künstlerischer Form zur Abschlussausstellung beitragen.

Grundsätzlich sind alle eingeladen, Gedanken zur Frage "Was ist maßvoll? " auf den Bierdeckeln festzuhalten. Die Filze können in Biergärten oder Cafés, in Kinos oder bei Workshops ausliegen. Am Tisch, im Foyer, allein mit sich oder in Gruppen kann diskutiert werden. Gedanken und Ideen können in die freie Gestaltung der Filze einfließen - alles ist erlaubt: zeichnen, kleben, lochen, stempeln - je bunter die Sammlung, desto vielfältiger die Abschlussausstellung. Die Bierdeckel werden jeweils vor Ort gesammelt oder können direkt an das Papiertheater Nürnberg geschickt werden.

Begleitend vertieft die Akademie für Philosophische Bildung Fragen nach den Bedingungen und der Notwendigkeit von maßvollem Handeln in philosophischen "Wertedialogen". Unter #masshalten kann ebenfalls über maßvolles Handeln, die halbvolle oder -leere Maß oder die Aufnahme- und Wandlungsfähigkeit unserer Gesellschaft nachgedacht und philosophiert werden.

Das Papiertheater wird die Antworten zu einer "Gesellschaftsinszenierung" verwandeln, die an verschiedenen Theatern zur Aufführung kommt. Martin Ellrodt und Johannes Volkmann sind die Protagonisten des szenischen Spiels, das sich um eine in Papier verpackte große Tafel herum entwickeln wird.

Die gestalteten Bierfilze werden in einer Ausstellung zu sehen sein, die auch an die an der Aktion beteiligten Orte wandern kann. Die erste Präsentation wird vom 12. bis 14. Juni in der Katharinenruine zu erleben sein. Die zweite Präsentation findet im Juli vor dem Stadttheater Fürth statt.

HK