Kolumne: S04 auf Kurs Klassenfahrt in Liga zwei

22.11.2020 | Stand 07.12.2020, 3:34 Uhr
Applaus, Applaus: Trainer Florian Kohfeldt und Werder Bremen holten beim FC Bayern ein verdientes 1:1. −Foto: Lukas Barth (epa/Pool)

Kaum waren die zweiten Bundesliga-Ferien dieses Herbstes zu Ende, wartete auf Werder Bremen die kniffligste Prüfung des Jahres. Die Vorbereitung auf das Duell beim FC Bayern lief wie üblich. Kreide fressen gehört nicht zu Werders stärksten Fächern. Eher flotte Sprüche aus sicherer Entfernung klopfen. Wie ein aufmüpfiges Kind auf dem Schulhof.

Anders als in vergangenen Spielzeiten hielten die grün-weißen Frechdachse am achten Spieltag dem Druck im Angesicht des Tests stand. Sie verdienten sich in München nicht nur ein Fleißkärtchen, sondern trotzten dem Klassenprimus auch ein 1:1 ab. So steht schlussendlich im Bremer Zeugnis, dass der „rote Test“ nach 22 fehlgeschlagenen Versuchen erstmals wieder bestanden wurde. Herzliche Gratulation!

BVB-Musterschüler Haaland

Eine Eins mit Sternchen geht an Erling Haaland. Borussia Dortmunds Musterschüler erzielte beim 5:2-Auswärtstriumph gegen Hertha BSC einen Viererpack. Gute Noten gab es auch für den FC Augsburg dank eines 1:1 in Unterzahl bei Borussia Mönchengladbach. Ausreichend erledigte Bayer Leverkusen seine Hausaufgaben beim 2:1-Auswärtssieg gegen Arminia Bielefeld. Und die reiche Streber-Clique aus dem Leipziger Dosen-Internat beschwerte sich nach ihrem 1:1 beim Direktor, dass sie von den Frankfurter Jungs gemobbt worden sei.

Was ist nur aus S04 geworden?

Die Problemschüler des FC Schalke 04 haben keine Lust auf die Klassenfahrt in Liga zwei. Doch ihr Auftritt beim 0:2 daheim gegen den VfL Wolfsburg war eine glatte Sechs, schon vor der Pause war alles gelaufen. S04-Stürmer Mark Uth war bei der Abfrage nach Schlusspfiff irgendwo zwischen blank und verzweifelt. Wie konnte es passieren, dass Schalke zu den Lümmeln von der letzten Bank gehört? Steht zu wenig Förderunterricht auf dem Stundenplan oder setzt Fußball-Lehrer Manuel Baum die falschen Schwerpunkte? Vielleicht sollte man Christoph Daum befragen. Einer der wenigen Trainer, der den Stoff immer richtig dosieren konnte.

Florian Wittmann