Eichstätt

Kapitel Kreisklasse beendet

SV Ochsenfeld verliert erneut und steigt ab – Torflut bei der DJK Pollenfeld

12.05.2014 | Stand 02.12.2020, 22:42 Uhr

Acht Tore und spannende Zweikämpfe gab es Match zwischen der DJK Pollenfeld, hier mit Sebastian Schneider (links) am Ball, und der DJK Limes 09 zu sehen - Foto: Traub

Eichstätt (EK) Auch die DJK Raitenbuch hat in der Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd den TSV Freystadt nicht von ihrem Weg in die Kreisliga aufhalten können. Das 1:3 erhöhte sogar die Abstiegssorgen der DJK, der am nächsten Spieltag der Showdown in Weinsfeld bevorsteht.

Der SV Ochsenfeld verlor gegen Rohr mit 0:1 und ist jetzt endgültig abgestiegen. Offensivfußball pur zeigten die DJK Pollenfeld und die DJK Limes 09 und trennten sich 4:4, während der SV Mühlhausen seine Chancen auf die Vizemeisterschaft durch ein 4:0 gegen Abstiegskandidat Weinsfeld untermauerte.

SV Ochsenfeld – DJK/SpVgg Rohr 0:1 (0:0): Im siebten Jahr Kreisklassenzugehörigkeit muss der SVO wieder absteigen. Nach dem 0:1 gegen Rohr hat jedenfalls die Rechnerei der letzten Wochen ein Ende. Die Gastgeber begannen die Partie überlegen und hatten in der 7. Minute die erste große Chance, die aber vergeben wurde. Gäste-Toptorjäger Martin Schwerdt, der von Tobias Kammerbauer komplett abgemeldet wurde, hatten erst fünf Minuten vor der Halbzeit ihre erste große Tormöglichkeit, aber da stand dem SV die Querlatte zur Seite. Auch in der zweiten Halbzeit neutralisierten sich die beiden Mannschaften weitgehend, und daher gab es in dieser Spielphase nur wenig zwingende Möglichkeiten. Aufregend wurde es in der 80. Minute, als Josef Mogl im Strafraum unsanft von den Beinen geholt wurde, aber Kapitän Markus Pfaller nicht die nötigen Nerven hatte und mit dem Strafstoß am Gästekeeper scheiterte. So etwas rächt sich meist, und in der letzten Minute nutzten die Gäste prompt ein Durcheinander in der Ochsenfelder Abwehr und kamen durch Andreas Bayer zum glücklichen 1:0.

DJK Pollenfeld – DJK Limes 09 4:4 (3:1): In der Halbzeit dieser torreichen Begegnung lagen die Gastgeber schon mit 3:1 in Front, nach der Pause schon mit 4:2 und mussten am Ende noch den Ausgleich hinnehmen. Damit blieben die Gäste auch im fünften Spiel in Folge ohne Niederlage, und von Abstiegsgefahr ist nicht mehr die Rede. Die punktgleichen Pollenfelder mussten in der 18. Minute das 0:1 durch Jochen Regler hinnehmen, schafften dann aber drei Treffer in Folge. Den Ausgleich markierte Andreas Taugenbeck in der 28. Minute, und nur sieben Minuten später war das Spiel vorübergehend gedreht, als Michael Fieger zum 2:1 erfolgreich war. Scheinbar auf der Siegerstraße waren die Pollenfelder nach 42. Minuten, als Sebastian Schneider das 3:1 schaffte. Man hatte aber die Rechnung ohne Regler gemacht, der schon drei Minuten nach Wiederbeginn den Anschlusstreffer schaffte. Wieder etwas beruhigt war der heimische Anhang nach dem 4:2, das David Schmidt (65.) gelang. Die Schützlinge von Trainer Erich Hock gaben aber nicht auf, zumal Georg Bernecker in der 72. Minute das 3:4 gelang. Im Finnish schaffte Matthias Merkl noch den 4:4-Ausgleich (86.).