Ingolstadt

Fahrräder für Afrika gesucht

17.06.2011 | Stand 03.12.2020, 2:43 Uhr

Ingolstadt (DK) Der gemeinnützige Verein Tunaweza sammelt gebrauchte Fahrräder für ein Projekt im Tansania. Die Räder werden beim Afrika-Flohmarkt am Samstag, 9.

 Juli verkauft. Der Erlös der Aktion kommt zu 100 Prozent jungen Menschen mit Behinderung in dem ostafrikanischen Land zugute. Wer ein gebrauchtes Rad für die Aktion spenden möchte, kann dies in der nächsten Zeit gleich an mehreren Sammelstellen tun: in Ingolstadt beim Fahrradgeschäft Radhaus, Bei der Arena 7 oder Kreuzstraße 2 (zu den Öffnungszeiten), in der Pfarrei St. Anton (Freitag, 1. Juli, von 16 bis 18 Uhr sowie Samstag, 2. Juli, von 9.30 bis 11.30 Uhr), in Mailing im Anwesen Ströb, Marienstraße 3, in Reichertshofen im Moala-Möbelhaus (jeweils Freitag, 1. Juli, von 16 bis 18 Uhr sowie Samstag, 2. Juli, von 10 bis 14 Uhr) sowie in Weichering bei König, Bahnhofstraße 4 (Samstag, 2. Juli, von 10 bis 12 Uhr). Der gemeinnützige Förderverein unterstützt das Projekt Tunaweza, das afrikanischen Jugendlichen mit Behinderung ein zweijähriges Trainingsprogramm in den Bereichen Gartenbau, Hauswirtschaft, Nähen, Batiken und in der Papier-Herstellung ermöglicht.