Neuburg

Es tut sich was in den Bädern

Ein neuer Pächter für die Gastronomie, eine größere Sauna und Sanierungen: Stadtwerke auf Modernisierungskurs

10.08.2016 | Stand 02.12.2020, 19:26 Uhr

Handschlag mit dem neuen Pächter der Gastronomie im Park- und Brandlbad: Bäderleiter Tobias Weißhaupt (links) und stellvertretender Stadtwerkeleiter Andreas Bichler (r.) mit der Familie Gebel. - Foto: Schanz

Neuburg (DK) Während das Brandlbad auf einen durchwachsenen Saisonabschluss zusteuert, planen die Stadtwerke Neuerungen im Parkbad, wie eine größere Sauna und eine neue Lounge. Andrej Gebel soll die Gastronomie in beiden Bädern modernisieren. 2017 droht eine Sperrung des Hallenbades.

Wegen des Baus des neuen Parkdecks am Hallenbad sei es nötig, für fünf bis sechs Monate komplett zu schließen, erklärte Bäderleiter Tobias Weißhaupt von den Neuburger Stadtwerken bei der gestrigen Pressekonferenz. Ab Saisonende im Mai 2017 sollen die Bauarbeiten beginnen. Wegen Parksituation und Feuerwehrzufahrten sei es nicht möglich, den Schwimmbetrieb aufrechtzuerhalten. Die Sportschwimmer könnten ins beheizte Brandlbad ausweichen. Für die Synchronschwimmerinnen der Donaunixen suche man noch nach Lösungen.

Die Sperrung des Hallenbades wollen die Stadtwerke dazu nutzen, anstehende Sanierungsarbeiten anzugehen. "Wir sind im 18. Betriebsjahr, da sind wir in einem Bereich, in dem man anfangen muss, zu erneuern", sagt Weißhaupt. Man wolle das Beste aus der Baustellensituation machen und Synergieeffekte nutzen, erklärte auch der stellvertretende Leiter der Stadtwerke, Andreas Bichler. Um Luxus handle es sich dabei nicht, als Beispiel nannte Weißhaupt die Fliesen der Beckenumrandungen, die saniert werden müssten. Die Entscheidungshoheit liegt bei diesen Maßnahmen freilich beim Werkausschuss und dem Stadtrat.

Auch will man das Parkbad attraktiver gestalten. Der Saunabereich soll vergrößert werden. "Wir wollen den Ruheraum erweitern. Dadurch lässt sich die Verweildauer der Kunden verlängern", sagt Weißhaupt. Auch ein Bistrobereich, eine Art Lounge ist geplant.

Dafür arbeitet man mit dem neuen Pächter der Gastronomie zusammen: Andrej Gebel, bekannt von "Tonis Pizza" in Neuburg. Schon für die kommende Parkbadsaison sind einige Modernisierungen in Vorbereitung. Drei Fernseher präsentieren die Speisekarte, die auch Pizzaschnitten, California-Wraps und vegetarische Gerichte umfasst. Cocktails und frische Smoothies sowie Naturjoghurt mit frischem Obst sollen nicht nur Saunagäste zum Verweilen einladen.

"Wir sind sehr froh, so einen Partner in Neuburg gefunden zu haben", sagte Weißhaupt bei der Übergabe. Und wir bedanken uns bei der Familie Baumgartner für die jahrelange gute Zusammenarbeit."

Auch im Brandlbad ist Andrej Gebel der Mann für die Verpflegung der Badegäste. "Hier arbeiten wir an einer Umgestaltung der Biergartensituation", sagt Weißhaupt. Mit der Saisoneröffnung 2017 soll die Gastronomie am Brandl attraktiver sein.

Die laufende Saison ist durchwachsen. Bisher zählte man nur knapp 40 000 Besucher - nach dem Hitzejahr 2015 mit 94 000 Besuchern ein deutlicher Einbruch. Schuld ist laut Weißhaupt und Bichler vor allem das Wetter. Auch 2014 seien es nur 49 000 Badegäste gewesen. Nun hoffen die Verantwortlichen, dass man mit den beheizten Becken auch im Herbst noch Badegäste locken kann.