Weichering

Erster Sieg für Rennertshofen

Tennis: Männer gewinnen 6:3 in Buchdorf - Weicheringer "Zweite" holt sich den Meistertitel

23.07.2020 | Stand 02.12.2020, 10:55 Uhr
  −Foto: Scheurer, TCR/Walter, SVW

Weichering/Rennertshofen - Der Knoten ist geplatzt: Die Männer des TC Rennertshofen haben am Wochenende ihren ersten Saisonsieg bejubelt.

 

Sie setzten sich im Auswärtsmatch mit 6:3 gegen Gastgeber Buchdorf durch. Gleich einen Meistertitel gab in Weichering zu feiern, dort platzierte sich das zweite Männer-Team auf dem ersten Tabellenrang.

SV Weichering

Im letzten Punktspiel gegen Dachau holen die Weicheringer Herren II einen 5:1-Erfolg und schnappen sich mit vier Siegen und einem Unentschieden (9:1 Punkten, 24:6 Matchpunkte und 49:17 Sätze) souverän den Meistertitel. Die Herren I sicherten sich durch einen Sieg den zweiten Tabellenplatz in ihrer Liga. Die Knaben 14 und 16 erkämpften sich Unentschieden und die Damen I und II sowie Herren 30 mussten Niederlagen hinnehmen.

Knaben 14, BK3: SV Weichering - TC Au 3:3: Nach einer tollen Einzelleistung sah es bereits nach einem Sieg für Weichering aus, doch die Gäste spielten im Doppel stark auf. So konnte Dominik Brandstetter nach einer Führung im ersten Satz durch Aufgabe des Gegners gewinnen, Christoph Niedermeier behielt nach einer tollen Ausdauerleistung am Ende mit 3:6, 7:5 und 10:6 die Oberhand und Nico Stapf gewann mit 6:0, 6:3. Sophia Fürst musste sich klar mit 0:6, 0:6 geschlagen geben. Im Doppel unterlag das Duo Dominik Brandstetter/Anna-Sophie Krammer mit 2:6, 3:6 und das Duo Nico Staph/Roasalie Eibl knapp mit 4:6, 6:7.

Knaben 16, BK2: SV Weichering - TC Rot-Weiß Münchsmünster 3:3: Diese Partie war äußerst spannend und knapp, denn es fiel bei vier Begegnungen die Entscheidung erst im Supertiebreak. So gewann Jonathan Mack sein Marathonmatch mit 6:4, 2:6 und 10:8 und auch Viktoria Mödl behielt am Ende mit 4:6, 6:4 und 10:6 die Oberhand. Während sich Sophia Schneider knapp mit 6:1, 4:6 und 6:10 geschlagen geben musste und auch Katharina Omasreiter ihr Match mit 2:6, 3:6 verlor. Bei den Doppeln unterlag das Duo Jonathan Mack/Anna-Maria Seeger mit 4:6, 0:6, aber das Duo Omasreiter/Mödl holte den wichtigen Punkt zum Unentschieden mit einem 6:7-7:5-10:8-Erfolg.

Männer 30, BL: SV Weichering - SC Eching II 3:6: Das Männer-30-Team konnte am Ende nur zwei Einzel gewinnen. Dies gelang Michael Detter mit einem 6:1-7:5-Erfolg und Michael Haberl mit einem 6:3-6:4-Sieg. Matthias Schebitz unterlag 3:6, 4:6, Norbert Florian verlor knapp 6:7, 3:6, Oliver Maat musste sich 1:6, 0:6 geschlagen geben und auch Dimitar Gospoldinov unterlag 2:6, 2:6. Das Duo Schebitz/Gospodinov konnte kar mit 6:0, 6:0 gewinnen, doch das Duo Norbert Florian/Bernd Rößler unterlag mit 1:6, 1:6 und auch das Duo Oliver Maat/Tobias Mandlmeier musste sich mit 1:6, 5:7 geschlagen geben.

Männer, BK 2: SV Weichering - TSV Rohrbach 5:4: Die Herrenmannschaft konnten gegen den Tabellennachbarn Rohrbach mit 5:4 gewinnen und sich somit den zweiten Tabellenplatz mit 8:2 Punkten und 31:14 Matchpunkten sichern.

Georg Trompler gewann sein Einzel klar mit 6:0, 6:1, Thomas Mandlmeier behielt am Ende mit 7:5, 7:5 die Oberhand und Tobias Mandlmeier ging mit 6:4, 6:1 als Sieger vom Platz. Die beiden Younsters und bisherigen Punktegaranten mussten sich knapp geschlagen geben. So unterlag Florian Fahrmeier knapp mit 2:6, 6:2 und 8:10 und auch Tobias Walter musste sich erst im Matchtiebreak mit 6:2, 3:6, 3:10 geschlagen geben. Auch für Maximilan Heindl gab es eine 2:6-6:7-Niederlage.

 

Im Anschluss konnten die Weicheringer Cracks aber zwei Doppel gewinnen. So gewann das Duo Trompler/Thomas Mandlmeier mit 6:2, 6:4 und das Duo Fahrmeier/Walter war mit 6:3, 6:4 erfolgreich. Nur das Duo Tobias Mandlmeier/Heindl unterlag 4:6, 2:6.

Männer, KK 2: SV Weichering II - ASV Dachau II 5:1: Zum erreichen des Meistertitels trug Jonas Walter mit einem 6:2-6:4-Erfolg bei, Kevin Fürholzer gewann 6:3, 6:4 und Michael Mandlmeier siegte klar mit 6:1, 6:0. Nur Sebastian Huber musste sich am Ende denkbar knapp mit 3:6, 6:4 und 15:17 geschlagen geben. Im Anschluss konnte das Duo Kevin Fürholzer/Nik Paukstat sein Doppel mit 3:6, 7:6 und 10:6 gewinnen und das Duo Walter/Mandlmeier ging mit einem klaren 6:0-6:0-Erfolg als Sieger vom Platz.

Frauen, BK 1: SV Weichering - TC Lauterbach 1973 2:7: Bei den Frauen I konnten nur Stephanie Schröter ihr Einzel mit 6:3, 6:1 und Patricia Schreier mit 6:2, 6:3 gewinnen. So unterlag Katharina Huber mit 1:6, 1:6, Veronika Schmidl mit 1:6, 3:6, Anja Behr 2:6, 1.6 und Julia Scheller mit 0:6, 0:6. Bei den Doppeln fiel zweimal die Entscheidung erst im Supertiebreak - allerdings zugunsten der Gäste. So unterlag das Duo Schmidl/Schreier knapp mit 3:6, 6:4 und 8:10 und auch das Duo Anja Behr/Teresa Schmidl musste sich am Ende mit 4:6, 7:5 und 10:12 geschlagen geben. Das Duo Huber/Scheller verlor mit 3:6, 3:6.

Frauen, KK 1: SV Weichering II - SV Irsching-Knodorf 1:5: Den Ehrenpunkt für die Mannschaft konnte Lara Mack mit ihrem Einzelerfolg (6:3, 6:4) erzielen. So unterlag Franziska Huber 1:6, 0:6, Manuela Moosheimer 0:6, 1:6 und Stefanie Schwenk knapp mit 4:6, 6:4 und 9:11. Im Doppel gaben Huber/Moosheimer ihr Match mit 3:6, 3:6 ab und Schwenk/Anna-Lena Berger verloren 4:6, 4:6.

svw

TC Rennertshofen

Männer, KK 1: TC Buchdorf - TC Rennertshofen 3:6: Den ersehnten und verdienten ersten Saisonsieg holten sich die Rennertshofener Männer am vergangen Sonntag gegen den TC Buchdorf im Auswärtsspiel. Im Hinspiel waren sie den Schwaben noch mit 3:6 unterlegen. Die Revanche mit gleichem Ergebnis war nun erfreulicherweise für Rennertshofen. Wie schon beim Hinspiel, verpasste Oliver Färber seinem Gegenüber eine klare Niederlage. Mit 6:0 und 6:0 bewies er seine Klasse. Ebenfalls siegreich waren Josef Käs und Jonathan Berchermeier, die sich beide im ersten Satz zwar durchbeißen mussten, der zweite Satz ging dann jedoch locker an Käs (7:5, 6:2) und Berchermeier (7:6, 6:1), der seine Verletzung vom vergangen Sonntag auskuriert hatte.

Auch bei Sebastian Marx lief es vielversprechend, nach einem Vorsprung von 6:1 und 3:2 zog er sich allerdings einen Muskelfaserriss zu und musste das Spiel und somit den Punkt abgeben. Nachdem Manuel Hell (1:6 und 0:6) sowie Andreas Behr (4:6, 6:7) ihre Einzelpunkte den Buchdorfern überlassen mussten, hieß es 3:3 nach den Einzeln.

Da Marx nicht mehr spieltauglich war, wurde kurzerhand Frank Hammerl zum Doppel verpflichtet, der die Truppe nicht im Stich ließ. Nachdem ein Gegner bei sommerlichen Temperaturen Kreislaufprobleme bekam, konnten Hammerl und Käs das Doppel nicht zu Ende spielen. Hammerl hatte somit nur einen kurzen Auftritt, die 5:2-Führung führte somit zum ersten Doppelsieg. Färber und Berchermeier machten den Sieg perfekt und heimsten mit 6:1 und 6:2 einen weiteren Zähler ein. Spannend machten es Hell und Behr, die nach lockerer 6:1-Führung ganz überraschend den zweiten Satz mit 1:6 abgeben mussten. Im Match-Tie-Break behielten sie die Oberhand und sorgten mit einem 10:4-Erfolg für den Gesamtsieg von 6:3 für Rennertshofen.

Aktuell stehen die Rennertshofener aufgrund des besseren Matchpunkte-Verhältnisses vor dem Tabellenletzten Buchdorf. Sollten die Rantshofer Jungs am kommenden Sonntag im letzten Saisonspiel gegen die EC SG Donauwörth sehr hoch gewinnen, wäre sogar noch ein zweiter Tabellenplatz möglich.

zbr