Titting

Entscheidung im Neunmeterschießen

SG Viktoria Nürnberg-Fürth gewinnt Gutmann-Cup gegen TSV Meckenhausen

20.08.2019 | Stand 02.12.2020, 13:14 Uhr
Freundschaftlich ging es auf dem Spielfeld größtenteils zu wie hier beim Spiel der gastgebenden DJK Limes 09 gegen das Team aus Irgertsheim. −Foto: Dengler

Titting (EK) Die SG Viktoria Nürnberg-Fürth hat den Gutmann-Cup 2019 der U19-Fußballer gewonnen.

Der Bezirksoberligist wurde seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang im Finale den TSV Meckenhausen nach Neunmeterschießen. Insgesamt war es ein rundum gelungenes Turnier auf dem Mantlacher Berg in Titting. Im nächsten Jahr sind dann wieder die Schützen an der Reihe.

"Es ist alles reibungslos über die Bühne gegangen und die Spieler waren sehr diszipliniert. Da opfert man gerne zwei Tage für den Jugendfußball", resümierte Willi Müller, der gemeinsam in bewährter Manier mit Wolfgang Wiesent als Turnierleiter durch die zweitägige Veranstaltung führte. Der Startschuss fiel am Freitagnachmittag, während die ersten Gäste bereits das Kellerfest aufsuchten, und endete am Samstagnachmittag mit dem 77. Spiel. Dass bei so vielen Partien und aktiven Fußballern Verletzungen nicht gänzlich ausbleiben, versteht sich von selbst. "Bis auf einen Handgelenksbruch sind wir aber zum Glück von weiteren größeren Verletzungen verschont geblieben", berichtete Müller. In diesem Fall leistete das vor Ort weilende Bayerische Rote Kreuz sofort erste Hilfe.

Für die Mannschaften von Pfaffenhofen bis Nürnberg und von Wasseralfingen bis Höhenberg war das Kleinfeld-Turnier einmal mehr ein guter Vorbereitungsstart für die in wenigen Wochen beginnende Punktrunde. Neben dem sportlichen Aspekt ist der Gutmann-Cup für viele Trainer aber auch ein guter Ansatz, um neue Spieler zu integrieren und den Teamgeist innerhalb der Gruppe zu stärken. So blieben wieder viele Mannschaften über Nacht und zelteten - und statteten natürlich auch dem Kellerfest einen Besuch ab. Die DJK Titting als Gastgeber zeichnete an beiden Tagen für die Bewirtung auf dem Sportplatz verantwortlich.

Die SGV Nürnberg-Fürth darf nun erneut nach Titting kommen. Denn für den Turniersieger war ein Wochenende Trainingslager mit Brauereibesichtigung und Verkostung ausgelobt. Der TSV Meckenhausen, der das Neunmeterschießen mit 2:3 verloren hatte, bekommt als Zweitplatzierter 15 Eintrittskarten zu einem Bundesligaspiel des 1. FC Nürnberg mit anschließender Einkehr im Gutmann am Dutzendteich. Im Endspiel stand es nach der regulären Spielzeit 1:1-Unentschieden. Das kleine Finale entschied die JFG Rothsee Süd mit 5:4 nach Neunmeterschießen gegen die JFG Postbauer-Heng. Für alle teilnehmen Mannschaften gab es wertvolle Preise, zudem erhielt jeder aktive Fußballer ein hochwertiges Gutmann-Trainingsshirt von Adidas.

Die Platzierungen im Überblick: 1. SGV Nürnberg-Fürth, 2. TSV Meckenhausen, 3. JFG Rohtsee-Süd, 4. JFG Postbauer-Heng, 5. SV Marienstein, 6. TSV Heideck, 7. SG Schillingsfürst, 8. JFG Rezattal, 9. SV Ingolstadt-Hundszell, 10. BSC Woffenbach, 11. DJK Limes, 12. DJK Pollenfeld, 13. JFG Wassertal-Birktal, 14. Union Wasseralfingen, 15. SG Arnsberg, 16. JFG Pfaffenhofen-Land, 17. JFG Wörnitzkicker Donau-Ries, 18. SG Göggelsbuch-Mörsdorf, 19. SV Höhenberg, 20. SV Wettringen, 21. FC Tegernbach, 22. DJK/SV Berg, 23. SC Irgertsheim.

Norbert Dengler