Eichstätt

Ensemble für einen Abend

Auftritt eines Projektchors wird den Höhepunkt des Kreischorsingens darstellen

22.07.2014 | Stand 02.12.2020, 22:26 Uhr

Auch er wird beim Kreischorsingen mit dabei sein: Helmut Baumann vom BBC. - Foto: max

Eichstätt (EK) Gewissermaßen als Epilog zu den Eichstätter Kulturtagen treffen sich die Chöre des Sängerkreises Donau-Altmühl heuer zum alljährlichen Kreischorsingen am Sonntag, 27. Juli, im Hofgarten der Eichstätter Sommerresidenz. Dabei werden sich einige Chöre des Kreisverbandes ein Stelldichein geben.

Als besonders erfreulich ist das Mitwirken des Jugendkammerchores Ingolstadt unter der Leitung von Eva Maria Atzerodt anzusehen.

Als Höhepunkt wird am Ende des Singens ein Projektchor auftreten, den Kreischorleiter Edgar Mayer aus Dollnstein eigens für diesen Anlass zusammenstellen wird. Gesungen wird zum Abschluss des Kreischorsingens eine Volkslieder-Kantate aus der Feder von Hans-Peter Gampl für Chor und kleines Orchester. Die Probe für das Kreischorsingen findet am Mittwoch, 23. Juli, ab 18.30 Uhr in den Räumen der Universität Eichstätt statt.

Eingeladen dazu sind alle, die Freude am Singen haben, ob jung oder alt, wie Kreischorleiter Mayer betont. „Wir haben ganz viele Chöre angeschrieben, dass sie zu dieser einzigen Probe am Mittwoch kommen sollen. Ziel wäre es, mit einem großen Chor den Hofgarten zum Klingen zu bringen.“ Dabei hat Mayer ein Werk ausgewählt, das zeitlos ist. Zu hören wird eine Abfolge vieler Volkslieder sein, die Hans-Peter Gampl bearbeitet hat. Die vierstimmigen Sätze der meist bekannten Lieder wirken wunderbar entstaubt und sind dazu angetan, auch junge Chorsänger anzusprechen.

Der gebürtige Dollnsteiner Gampl hat den Volksliedern eine angemessene, satztechnisch anspruchsvolle Behandlung zukommen lassen, wobei sich die Chorstücke mit interessanten Instrumentalzwischenspielen abwechseln werden. Die schwierigeren Vokalpartien werden von einem Ensemble der Eichstätter Formation EI-VOX übernommen, sodass auch Laien an dem Projektchor teilnehmen können.

Sollte es Wetterkapriolen geben, wird die Veranstaltung am kommenden Sonntag in die Aula der Universität verlegt werden. Die Veranstaltung werde auf alle Fälle durchgeführt, versichern die Organisatoren.