Freystadt
Eindrucksvoller Auftritt im Nationaltrikot

Der Freystädter Badmintonspieler Johannes Pistorius trägt zum 4:1-Sieg gegen die Niederlande bei

21.09.2018 | Stand 02.12.2020, 15:37 Uhr |
Erfolgreich im Nationaltrikot: Hannes Pistorius (links) und Daniel Hess nach dem Sieg gegen die Niederlande. −Foto: Pistorius

Freystadt (HK) Auf einen erfolgreichen siebten Länderspieleinsatz blickt Johannes Pistorius zurück.

Der Freystädter Badmintonspieler stand im Aufgebot für das Freundschaftsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Niederlande und trug mit seiner Leistung zum 4:1-Sieg bei.

Es war das 67. Aufeinandertreffen von zwei Nationen, die in den vergangenen Jahren regelmäßig auf dem Podest bei Europameisterschaften standen. Die Bundestrainer Detlef Poste und Diemo Ruhnow nutzten das Spiel als Vorbereitung für die Qualifikationsspiele zur EM, die im Dezember stattfinden.

Den über 1000 Zuschauern im Bremer Metropoltheater wurde eine tolle Show geboten. Schon die Austragungsstätte war für ein Badmintonländerspiel wohl weltweit ein Novum. Dort, wo normal Konzerte und Musicals stattfinden, standen sich deutsche und niederländische Badmintonasse gegenüber. Der erste Ball war noch nicht gespielt, da war das Publikum bereits voll auf Betriebstemperatur.

Mit dem Katja-Ebstein-Song "Theater, Theater", live gesungen von Anita Bußmann, und den Nationalhymnen ging es los. Und danach erlebten die Zuschauerinnen und Zuschauer sehenswerte Matches - all das, was die schnellste Racketsportart der Welt zu bieten hat.

Gespielt wurden fünf Spiele. Während die Holländer im Einzel erfolgreich waren, gingen die Punkte im Dameneinzel, im Damendoppel (hier setzten sich die Deutschen in der Verlängerung durch) und auch im Mixed an Deutschland. Im abschließen Herrendoppel trat Johannes Pistorius mit seinem Partner Daniel Hess vom BC Beuel an. Sowohl Pistorius als auch Hess leben und trainieren am Olympiastützpunkt in Saarbrücken. Sie spielen erst seit Juni dieses Jahres im Doppel zusammen - und harmonisieren offenbar ganz hervorragend: Dank ihrer bisherigen Erfolge verbesserten sie sich in der Weltrangliste um mehrere hundert Plätze und stehen kurz vor dem Sprung in die Top 100.

Während Daniel Hess bei diesem Wettbewerb nun sein Debüt in der Nationalmannschaft feierte, war es für Johannes Pistorius bereits der siebte Einsatz im bundesdeutschen Nationaltrikot.
Beide zeigten sich vor der Zuschauerkulisse und den ungewohnten Verhältnissen in einem Theater wenig beeindruckt. Sie dominierten mit ihrem schnellen Angriffsspiel das Geschehen, waren den Niederländern Ties van der Lecq und Joran deutlich überlegen und siegten mit 15:6 und 15:11.

Die letzten beiden Wochen zeigten, was ein Badminton-Nationalspieler wie Pistorius auf sich nehmen muss. Am Tag nach dem Länderspiel ging es im Auto (über 600 Kilometer) zurück nach Saarbrücken, wo am gleichen Tag noch eine Trainingseinheit absolviert wurde. Die nächsten Aufgaben lassen nicht lange warten: Kommende Woche geht es zu einem internationalen Turnier nach Tschechien und am Sonntag folgt dann das Bundesligaspiel in Freystadt gegen den BC Wipperfeld.