Neuburg

Der Lokalmatador schlägt wieder zu

Bastian Glockshuber gewinnt 35. Frühjahrslauf des TSV Neuburg - Andrea Tietz kommt als schnellste Frau ins Ziel

03.04.2018 | Stand 02.12.2020, 16:37 Uhr
Die Schnellsten ihres Geschlechts: Bastian Glockshuber hat den Frühjahrslauf gewonnen, Andrea Tietz war erste Frau im Ziel. −Foto: S. Hofmann

Neuburg (DK) Bastian Glockshuber hat wieder zugeschlagen: Der 27-jährige Triathlet des TSV Neuburg hat am Karsamstag den 35. Frühjahrslauf seines Vereins gewonnen. Als schnellste Frau überquerte Andrea Tietz die Ziellinie.

Fast 500 Läufer hat die diesjährige Ausgabe der Traditionsveranstaltung in den Englischen Garten nach Neuburg gelockt. Die Organisatoren um den dritten Vorsitzenden des TSV Neuburg, Hermann Schottnar, waren sehr zufrieden mit dem großen Zuspruch. "Es ist schön, dass wieder viele Leistungssportler dabei sind. Besonders freut es uns aber immer, dass der Breitensport so stark vertreten ist, bei uns soll schließlich jeder mitmachen können", sagt Schottnar. Recht kurzfristig haben die Neuburger die Laufstrecke heuer ändern müssen. Weil an einem Abschnitt direkt an der Donau einige Bäume umzufallen drohen, war dieser Streckenteil gesperrt. "Leider scheint sich der Eigentümer des Abschnitts nicht dafür zu interessieren, die Bäume zu fällen, damit der Weg wieder freigegeben werden kann", ärgerte sich Schottnar. Von Mallorca aus, wo die Streckenbeauftragten des TSV Neuburg bei einem Wettkampf waren, habe man umorganisiert. So führte der Lauf in diesem Jahr in Form einer liegenden Acht durch den Englischen Garten, mit Start und Ziel auf dem Gelände des TSV Neuburg. Für die zahlreichen Zuschauer auf dem Donaudeich hatte dies den Vorteil, dass sie sich stets nur umzudrehen brauchten, um die Teilnehmer des Hauptlaufes anfeuern zu können.

"Die neue Strecke war für mich nicht besser oder schlechter als die alte. Ich fand sie einfach gut. Vor allem für die Zuschauer war das bestimmt schön", so Gesamtsieger Bastian Glockshuber. Der Triathlet begann schon im zweiten Durchgang damit, die letzten Läufer zu überrunden. "Das war kein Problem. Der Mann auf dem Führungsfahrrad hat einen guten Job gemacht und alle gewarnt, dass ich überhole. Es hat keine Probleme gegeben." Mit einer Zeit von 25:50 Minuten kam der 27-Jährige rund 27 Sekunden vor dem zweitplatzierten Benjamin Stahr vom MTV Ingolstadt ins Ziel. An die Bestzeit, die Josef Katip im Jahr 2007 mit 24:40 Minuten aufgestellt hat, kam er aber nicht heran. Den dritten Platz beim Frühjahrslauf holte Sebastian Weigl, ebenfalls vom MTV Ingolstadt, mit einer Zeit von 26:35 Minuten. Die erste Frau im Ziel war Andrea Tietz, die nach einer längeren Pause erst heuer wieder mit dem Laufen angefangen und vor dem Wettbewerb in Neuburg bereits am Waldlauf in Zuchering vor zwei Wochen teilgenommen hat. Es sei vor allem anstrengend gewesen, sagte Tietz, die zur Bewältigung der Strecke 30:30 Minuten gebraucht hatte. Ihr folgte mit einem Abstand von 34 Sekunden Lisa Heimisch vom TSV Neuburg als zweitschnellste Frau ins Ziel, auf Rang drei kam Eva Ferstl von den Sportfreunden Böhmfeld.

Bevor die Erwachsenen auf die Strecke durften, ermittelte der Nachwuchs in den Altersklassen U10 bis U16 bei Rundenläufen auf der TSV-Tartanbahn seine Besten. Rund 160 Kinder und Jugendliche starteten in den verschiedenen Altersklassen bei den Wettbewerben mit 800 beziehungsweise 1560 Metern Streckenlänge.

Sebastian Hofmann