Schrobenhausen
Breitband: Stadtrat für Ausbau

25.10.2016 | Stand 02.12.2020, 19:08 Uhr |

Schrobenhausen (jsp) In neun Ortsteilen von Schrobenhausen soll in den kommenden zwei Jahren ein neues Zeitalter beim Surfen im Internet beginnen: Der Stadtrat beschloss gestern Abend einstimmig im Sitzungssaal des Rathauses, die Telekom Deutschland mit dem Breitbandausbau zu beauftragen. Ziel soll es sein, für alle Bürger in den Ortsteilen Linden, Edelshausen, Königslachen, Sandhof, Sommerau, Gollingkreut, Öd, Halsbach und Ried mindestens eine Datengeschwindigkeit von 30 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) zu erreichen.

In einigen Teilen, so Michael Langer von der Breitbandberatung Bayern, sollen 50 Mbit/s erreicht werden. In ausgewählten Gebieten sollen die Glasfaserkabel direkt in die Häuser verlegt werden. So könnten dort bis zu 100 Mbit/s für die Datenübertragung in Anspruch genommen werden. Nach Abzug der Zuschüsse muss die Stadt pro Jahr rund 90 000 Euro für den Breitbandausbau zahlen. In den beiden kommenden Jahren bis Ende 2018 kommen so für die Stadt rund 180 000 Euro zusammen.

‹ŒWeitere Berichte folgen