Samstag, 25. November 2017
Lade Login-Box.
 
Hamburg: Die Zombies sind los
Hamburg

Die Zombies sind los

Hamburg (DK) "Die sehen alle so aus, als ob sie dasselbe Handtuch benutzen", so charakterisiert Kommissar Falke süffisant die Einwohner eines kleinen Dorfes in Niedersachsen.

Eichstätt

Große Namen und spannende Programme

Eichstätt (DK) Wenn man Andreas Meixner, den Veranstalter der Kammermusikreihe Pro Musica in Eichstätt, nach seinem Konzept fragt, dann sagt er ziemlich trocken: "Das Konzept ist der Saal." ...

Ingolstadt: Der Krieg im Kopf
Ingolstadt

Der Krieg im Kopf

Ingolstadt (DK) Sie ist Kampfpilotin der US Air Force. Jung, unerschrocken, erfolgreich. Dann wird sie schwanger - und ihre Karriere findet ein jähes Ende.

Ingolstadt: Klingende Erinnerungen
Ingolstadt

Klingende Erinnerungen

Ingolstadt (DK) Mit fast 55 Jahren, da hat man auch was zu erzählen und nicht nur etwas zu singen. Pippo Pollina ist so einer, der vieles erlebt hat und Lieder darüber schreibt, die einen ...

Ingolstadt

Seit 25 Jahren fest im Sattel

Ingolstadt (DK) Seit 25 Jahren sitzen sie fest im Sattel und ziehen ihr Ding durch. The Gunmen sind in Ingolstadt längst eine Institution. Und in der Region auch.

Ingolstadt: Es darf getanzt werden
Ingolstadt

Es darf getanzt werden

Ingolstadt (DK) Das wird fetzig: Zum "bairisch-sächsischen Ska-Gipfel" treffen sich am Freitag, 24. November, die Aichacher Band The Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra und die Dresdner Band ...

Ingolstadt: Die dunklen Seiten im Blick
Ingolstadt

Die dunklen Seiten im Blick

Ingolstadt (DK) Das passt gerade nicht wirklich zusammen. Hinter dem Budenlabyrinth des Christkindlmarktes auf dem Theatervorplatz in Ingolstadt verbergen sich derzeit ganz andere Welten, spielen ...

Neuburg: Die ganze Welt kann zuhören
Neuburg

Die ganze Welt kann zuhören

Neuburg (DK) Wenn man nur das richtige Empfangsgerät hat, kann man das zweite Set von Eva Klesse und ihrem Quartett sogar in Alaska hören. Oder auf den Fidschi-Inseln. Es ist der letzte Abend des 7.

Ingolstadt: Was bleibt?
Ingolstadt

Was bleibt?

Ingolstadt (DK) Da liegt eine blonde Frau im blubbernden neo-orangefarbenen Wasser in der Badewanne, an der Wand mysteriöse, fluoreszierende Sprengsel, ein paar Stockwerke tiefer riecht es nach ...

Ingolstadt: Märchenhaftes aus der Kiste
Ingolstadt

Märchenhaftes aus der Kiste

Ingolstadt (DK) Am Anfang steht da eine Kiste. Sehr groß. Sehr gewöhnlich. Kaum zu glauben, was darin alles steckt: ein Schloss, sieben Berge, zwei Flüsse, vier Wälder, ein Königspaar, ein ...

Ingolstadt: Wunder des zarten Schönklangs
Ingolstadt

Wunder des zarten Schönklangs

Ingolstadt (DK) Brutaler, unversöhnlicher kann man ein Musikstück kaum beginnen. Eine zornige Sechzehntelfigur platzt ruppig in den Saal, nach einer kurzen, vor Spannung berstenden Pause dann ein ...

Malcolm Young - AC/DC
Sydney

Malcolm Young ist tot

Sydney (DK) Der frühere Gitarrist der Band AC/DC ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Das teilte die Band auf ihrer Facebookseite mit.

Ingolstadt: Hat wirklich niemand etwas gewusst?
Ingolstadt

Hat wirklich niemand etwas gewusst?

Ingolstadt (DK) Der Strafprozess gegen den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) ist einer der größten in der Geschichte der Bundesrepublik. Seit mehr als 385 Verhandlungstagen bemüht sich die Justiz vergeblich um Aufklärung. 53 Seiten umfasst die Aussage, die Beate Zschäpe nach vier Jahren Untersuchungshaft dem Gericht vorlesen ließ. Angeklagt ist sie unter anderem wegen Mittäterschaft in zehn Mordfällen sowie Gründung und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung. Die Opfer des NSU waren fast alle türkischer Abstammung. Aber eben nicht nur. "Auch Deutsche unter den Opfern" ist ein Theaterstück von Tugsal Mogul, das die Morde und den Prozess auf die Bühne bringt. Die Inszenierung von Sapir Heller ist am Mittwoch, 22. November, als Gastspiel des Zimmertheaters Tübingen in Ingolstadt zu sehen.

Ingolstadt: Elegantes Schwelgen
Ingolstadt

Elegantes Schwelgen

Ingolstadt (DK) "Heute ist ein guter Tag, um glücklich zu sein. Und wenn Sie es heute noch nicht waren, dann sollten Sie zumindest heute Abend ein bisschen glücklicher nach Hause gehen", moderiert Max Raabe kurz an. "Guten Tag, liebes Glück" heißt das erste Lied, das er und sein Palast Orchester anstimmen. Raabe singt gewohnt beweglich und leicht davon, dass das Glück bei ihm auf der Couch sitze, auch vom aufkeimenden schlechten Gewissen, weil das Glück andernorts fehle, um zu hoffen, dass es bliebe. Und er zaubert mit der Schlusszeile - "Wird auch endlich Zeit" - das erste Schmunzeln in die Gesichter des Publikums.

Neuburg: Die Magie der leisen Töne
Neuburg

Die Magie der leisen Töne

Neuburg (DK) Es gibt sie tatsächlich, die Magie der leisen Töne. Wer's nicht glaubte, der konnte sich bei diesem Doppelkonzert anlässlich des Birdland Radio Jazz Festivals im Theater Neuburg selbst davon überzeugen. Um sie zu erzeugen, bedarf es freilich des richtigen Zugriffs, des richtigen Umgangs mit dem ausgewählten Material, des richtigen Ambientes und nicht zuletzt eines Publikums, das sich einlässt auf fein gesponnene melodische Netzwerke, auf Eleganz und Ästhetik, die einhergeht mit absoluter Präzision und höchster Spielkultur.

Ingolstadt theoretisch

Ingolstadt (DK) Seit gut zwei Jahren gibt es in Ingolstadt die Initiative "Achtung Kultur". Sie fordert mehr Wertschätzung für die Kultur und befürchtet "eine Marginalisierung" der künstlerischen Arbeit. Aber woran genau lässt sich die Kritik an der Stadtregierung festmachen? Wo liegen die Probleme wirklich? Was lässt sich besser machen?

Schauspieler Jan Josef Liefers wäre nach eigener Überzeugung auch "ein passabler Arzt geworden". Schon vor der Rolle des exzentrischen Gerichtsmediziners Karl-Friedrich Boerne im "Tatort" habe er sich "für den menschlichen Körper interessiert". Das Archivfoto zeigt ihn als Boerne mit Schauspieler Axel Prahl als Kommissar Frank Thiel in Münster. Liefers (r.) als Boerne in Münster
Münster

Jagd auf einen Serienkiller

Münster (DK) Mit 14,5 Millionen Zuschauer war die "Tatort"-Folge "Fangschuss" der bisher mit Abstand meistgesehene Krimi des Jahres. Wenn jemand diesen Rekordwert einstellen oder gar übertrumpfen kann, dann wohl nur das Spaß-Duo aus Münster selbst.

Party Feiern Konzert Tanz
München

Jamiroquai bricht Konzert nach wenigen Minuten ab

München (DK) Nach weniger als fünf Minuten war schon wieder Schluss: Die Band Jamiroquai hat ihr Konzert in der Münchner Olympiahalle abgebrochen. Dem Sänger Jason "Jay" Kay versagte die Stimme. Viele Fans twitterten im Anschluss enttäuscht über den Abbruch.

Nürnberg: Im Puppenhaus wird nicht gekifft
Nürnberg

Im Puppenhaus wird nicht gekifft

Nürnberg (DK) Auf dem Bett liegt ein Buch von Uwe Timm. An der Wand hängt ein Poster von Jimi Hendrix. Der realen Einrichtung aus der Flower-Power-Zeit stellt das Nürnberger Spielzeugmuseum in der aktuellen Ausstellung "Puppenhäuser 1968" zahlreiche Puppenhäuser aus der Epoche von Miniröcken und Rockgiganten gegenüber.

Ingolstadt: Kreativlabor für Erwachsene
Ingolstadt

Kreativlabor für Erwachsene

Ingolstadt (DK) Wer den Begriff "Basteln" hört, denkt vielleicht an nachmittägliche Kinderbeschäftigung. Beim Museum für Konkrete Kunst (MKK) Ingolstadt klingt "Der neue DIYnstag" kreativer, das Museum beweist damit Trendgespür. "DIY" steht für "Do it yourself", aus dem Englischen für "Mach es selbst" oder wie es das MKK interpretiert: "Design it yourself".

New: Das teuerste Kunstwerk der Welt
New

Das teuerste Kunstwerk der Welt

New York (AFP) Ein 500 Jahre altes Gemälde von Leonardo da Vinci ist das teuerste Kunstwerk der Welt: Das Ölgemälde "Salvator Mundi" wurde am Mittwochabend (Ortszeit) in New York für 450,3 Millionen Dollar (383,6 Millionen Euro) versteigert. Das Jesus-Gemälde ist damit mehr als doppelt so teuer wie der bisherige Rekordhalter, das Picasso-Bild "Die Frauen von Algier (Version 0)", das 2015 für 179,4 Millionen Dollar versteigert wurde.

Ingolstadt: Intim und intensiv
Ingolstadt

Intim und intensiv

Ingolstadt (DK) Die stade Zeit ist noch ein wenig entfernt, doch warum sollte man sich nicht schon mal langsam darauf einstimmen? Unter dem Slogan "Support quiet music" tourt das Duo Lowland Hum derzeit durch Europa und singt sich in die Herzen der Zuhörer. Leider haben sich an dem Abend in der Neuen Welt lediglich 20Ingolstädter eingefunden, die Lust darauf haben, neue Künstler und Musik im Rahmen der Konzertreihe "Global Players" kennenzulernen.

München: Heil, Adölfilein!
München

Heil, Adölfilein!

München (DK) Ein Liebesbrief, in fremde Hände gefallen, kann vielerlei Gefühle auslösen: Überraschung, Scham, Voyeurismus, Neugierde. Am Dienstagabend war das Vortragspublikum im NS-Dokumentationszentrum am Münchner Königsplatz einem ganz besonders schaurigen Wechselbad ausgeliefert.

Ingolstadt: Ein Untier, das Pralinen frisst
Ingolstadt

Ein Untier, das Pralinen frisst

Ingolstadt (DK) "Es waren einmal vor langer Zeit tiefe, dunkle Wälder, mit Bäumen so hoch wie Wolkenkratzer. Dort war es so finster, dass selbst Hirsche und Rehe ganz vorsichtig laufen mussten, um nicht ständig gegen die Bäume zu rumpeln."

Ingolstadt: Statement in Schwarz-Weiß
Ingolstadt

Statement in Schwarz-Weiß

Ingolstadt (DK) "Hörl:Rolls" - Hörl rollt! Der Titel der Ausstellung des Konzeptkünstlers Ottmar Hörl - besonders bekannt durch Großprojekte mit seriellen Skulpturen im öffentlichen Raum - in der Galerie Mariette Haas impliziert Bewegung. Gemeint ist vordergründig schlicht die Bewegung der Malerrolle, mit der der Künstler waagerechte oder senkrechte Streifen auf Leinwände aufgetragen hat.

Ingolstadt: Meisterliche Musikvermittlung
Ingolstadt

Meisterliche Musikvermittlung

Ingolstadt (DK) Für musikbegeisterte Amateure ist es wie ein Traum: Einmal mit Profimusikern zusammen auf der Bühne sitzen und ein Konzert geben. Das Georgische Kammerorchester (GKO) erfüllt diesen ungewöhnlichen Wunsch: Schüler des Sinfonieorchesters des Gnadenthal-Gymnasiums in Ingolstadt verwirklichen einmal pro Jahr ein gemeinsames Projekt mit den Georgiern.

München: Quasimodo verzaubert München
München

Quasimodo verzaubert München

München (DK) Vergangene Woche eröffnete in der Fußgängerzone ein Disney-Store. Wenige Tage später feierte nun Disneys Musical-Version von "Der Glöckner von Notre Dame" seine Premiere im Deutschen Theater. Und der Andrang dort dürfte in den kommenden Wochen mindestens so groß sein, wie der im neuen Shop in der Kaufingerstraße.

Augsburg: Zeit ist Leben
Augsburg

Zeit ist Leben

Augsburg (DK) Gespenstisch sind diese Grauen Herren in ihren silbermetallic-farbenen Ganzkörperanzügen, die Gesichter verborgen hinter starren Masken, stets gehüllt in dichten (E-)Zigarren-Rauch, wenn sie unvermutet aus Ecken, Gassen, Kisten auftauchen. Wie blechern ihre synthetische Sprache klingt. Wie bedrohlich sie sich gebärden. Wie kalt es einem wird in ihrer Nähe. Kein Wunder, dass sie alle einzuschüchtern vermögen. Nicht nur die Kinder, sondern auch die erwachsenen Bewohner des kleinen italienischen Städtchens, in der die Geschichte spielt. Zeitdiebe sind es, die nur von der Zeit der anderen existieren. Sie treiben die Menschen an, schneller zu arbeiten und Zeit zu sparen, wo sie nur können. Freunde? Braucht man nicht! Hobbys? Kosten nur Zeit! Ein Buch lesen? Welch Zeitverschwendung! Nur eine vermag sich gegen sie zu wehren: Momo. Das Mädchen nimmt den Kampf gegen die Grauen Herren auf - und bringt den Menschen die gestohlene Zeit zurück.

Ingolstadt: Herrlich respektlos
Ingolstadt

Herrlich respektlos

Ingolstadt (DK) Ein Abend voller Emotionen. Wer Anna Janina singen hört, wird unweigerlich zum Fan des Chansons. Ihr Programm "Ein liederliches Stück" begeistert im praktisch ausverkauften Diagonal.

Ingolstadt: Milder Jubiläumsglanz
Ingolstadt

Milder Jubiläumsglanz

Ingolstadt (DK) Der Konzertverein Ingolstadt feiert sein 100-jähriges Bestehen mit einem Gastspiel der Philharmonie Kiew. Besonders der Pianist Antonii Baryshevskyi beeindruckt mit einer poetischen Interpretation des Klavierkonzerts von Robert Schumann.

Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)
Fehler melden