Samstag, 22. September 2018
Lade Login-Box.

Hörzhausener Tennisverein hat nach diesem Spieltag Grund zur Freude, aber auch mit ein paar Problemen zu kämpfen

Motivierte Damen und ein paar Sorgenkinder

Hörzhausen
erstellt am 12.06.2018 um 22:11 Uhr
aktualisiert am 28.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Hörzhausen (SZ) Zum ersten Mal in dieser Saison waren alle neun Teams des Tennisvereins Hörzhausen am gleichen Spieltag in der Punktrunde im Einsatz.
Textgröße
Drucken
Voll konzentriert beim Doppel: Lara Kirchhoff und Anika Endres vom Kleinfeld-Team des TVH.
Voll konzentriert beim Doppel: Lara Kirchhoff und Anika Endres vom Kleinfeld-Team des TVH.
Foto: F. Endres
Hörzhausen
Fünf Mannschaften verbesserten ihr Punktekonto, vier hatten das Nachsehen. Besonders erfreulich: Die Damenvertretung ist nach einem 7:2-Erfolg beim SV Unterschneitbach Tabellenführer.

Das Team ist damit weiterhin auf Erfolgskurs und in der Kreisklasse I Gruppenerster. "Die Mädels sind hochmotiviert und wollen sich von der Spitze der Tabelle nicht mehr verdrängen lassen", freut sich der erste Vorsitzende Fritz Endres über Sieg Nummer drei. Weniger gut sieht es dagegen für das Herrenteam und bei den Herren 60 aus: Beide stehen noch ohne Punkte da. "Die beiden Mannschaften sind derzeit ein wenig unsere Sorgenkinder", bilanziert der Klubchef. Die Herren empfingen stark ersatzgeschwächt - es fehlten Sebastian Irmler und Kapitän Ronny Kirchhoff - den TC Aichach II, der keine Gnade kannte und mit 6:0 gewann. "Auch wir kommen in diesem Jahr einfach nicht auf Touren. Ich bin mir aber sicher, dass wir in den restlichen Begegnungen Punkte einsammeln werden", so der Mannschaftsführer der Herren 60, Martin Wagner. Den einzigen Zähler bei der 1:5-Auswärtsniederlage in Augsburg holte Martin Rail an Position eins.

Erfolgreicher waren die Herren 30 und Herren 40. "Ich bin sehr froh, dass schon nach dem dritten Spieltag der Klassenerhalt der Herren 30 als Aufsteiger in die Bezirksklasse I so gut wie gesichert ist", betont Endres. Und das, obwohl Vereinsmeister Michael Losert nach langer Zeit bei einem Punktspiel wieder einen Satz verlor. Der Kapitän sicherte sich aber schließlich den Sieg im Match-Tiebreak. Nervenstärke bewies bei den Herren 40 auch einmal mehr Albert Steurer, der ebenfalls im Match-Tiebreak die Oberhand behielt und damit den Grundstein für den deutlichen 7:2-Heimerfolg gegen den TC Kaisheim legte.

Beim Nachwuchs des TV Hörzhausen sorgte die männliche U16 für eine weitere Überraschung: Der SV Unterschneidbach hatte keine Chance gegen die Hörzhausener, die mit 6:0 gewannen und nun sogar Tabellenführer sind. Martin Wirth, Hannes Schön, Yannik Hundseder und Manuel Hora gewannen sowohl die Einzel- als auch ihre Doppelpartien sehr deutlich. Erstmals in den Kampf um Punkte griffen die Jüngsten des Hörzhausener Tennisvereins ein: Die U9 (Kleinfeld) hatte den TC Schrobenhausen zu Gast und verlor nur knapp mit 10:12. "Für einige Kids war es das erste Match um Punkte überhaupt. Ich bin mit dem Ergebnis deshalb trotz der Niederlage sehr zufrieden", betont die neue Jugendbetreuerin Bernadette Kirchhoff.
Fritz Endres
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!