Dienstag, 19. Juni 2018
Lade Login-Box.

Kein einziges Damenteam aus dem Raum Schrobenhausen schafft zum Saisonabschluss einen Sieg auf dem grünen Rasen

Höchste Zeit für die Sommerpause

Schrobenhausen
erstellt am 13.06.2018 um 23:20 Uhr
aktualisiert am 17.06.2018 um 20:47 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (SZ) Seit dem vergangenen Wochenende befinden sich die Fußballerinnen aus dem Raum Schrobenhausen nun endgültig in der wohlverdienten Sommerpause.
Textgröße
Drucken
Blick zurück mit einem Lächeln: Cheftrainer Klaus Reichert hat mit den Grasheimer Damen den Klassenerhalt souverän geschafft ? trotz einer 0:3-Heimniederlage am letzten Spieltag.
Blick zurück mit einem Lächeln: Cheftrainer Klaus Reichert hat mit den Grasheimer Damen den Klassenerhalt souverän geschafft - trotz einer 0:3-Heimniederlage am letzten Spieltag.
Foto: R. Lüger
Schrobenhausen
Am finalen Spieltag gab es jedoch wenig Grund zum Jubeln. Lediglich die Kickerinnen des TSV Weilach durften sich über einen Dreier freuen - wenn auch nur am "grünen Tisch".

Bezirksoberliga SchwabennSV Grasheim - SSV Anhausen 0:3: Aufgrund der Hochzeit von Ex-Keeperin Leni Eiselstein musste Grasheims Trainer Klaus Reichert gleich auf acht Stammspielerinnen verzichten - wodurch die Aufgabe gegen das frisch gebackene Meisterteam aus Anhausen zu schwer wurde. Zwar hielt der junge Kader der Lilaweißen über weite Strecken mit, am Ende waren die Gastgeberinnen aber doch chancenlos. Isabella Schalk brachte Anhausen vor dem Seitenwechsel in Führung (38.) und baute diese im zweiten Durchgang aus (66.). Abschließend traf Lena Wiedenmann (71.) für die Gäste, die nach ihrem Aufstieg in der kommenden Saison in der Landesliga spielen werden. Grasheim schließt die Saison dagegen auf Tabellenplatz neun ab.

Bezirksliga Schwaben NordnFC Gerolsbach - SC Biberbach 0:6: Gegen die souveränen Meisterinnen aus Biberbach war aus Sicht der Gerolsbacherinnen am letzten Spieltag der Saison nichts zu holen. Anna Gai (25.) und Corinna Wenner (30.) stellten schon im ersten Durchgang die Weichen auf Auswärtserfolg, Vanessa Straub (66./73.), Lena Haupt (68.) sowie Jade Mahler (71.) machten am Ende gar einen Biberbacher Kantersieg daraus. Für die FCG-Damen, die bereits vor diesem Match als Absteigerinnen in die Kreisliga feststanden, geht es als Tabellenneunte in die Pause.

Kreisliga AugsburgnSV Thierhaupten - SG Sandizell/Echsheim 4:0: Mit einer deutlichen Auswärtspleite hat die Spielgemeinschaft das Rennen um die Vizemeisterschaft im direkten Duell verloren und schloss die Spielzeit somit auf Tabellenposition drei ab. Dabei wussten die Gäste um das Trainergespann Sven Rechenauer/ Silvia Meier im ersten Spielabschnitt noch zu gefallen, lediglich den Treffer von Thierhauptens Sarah Halbritter kassierte die SG (41.) da. Nach dem Seitenwechsel sorgten die Gastgeberinnen dann aber doch für klare Verhältnisse: Andrea Besser (48.), Annika Strobl (63.) und Janine Spies (70.) schossen einen ungefährdeten Thierhauptener Erfolg heraus.


nFC Ehekirchen - SG Waidhofen 1:1: Dank dieser Punkteteilung im Landkreisderby dürfen sich Waidhofens Fußballerinnen über Position vier im Abschlussklassement freuen. Anna Mayer hatte die Gäste um Trainer Patrick Wagner bereits nach zwölf Minuten in Führung gebracht, Katharina Steiner schaffte aber noch vor dem Seitenwechsel den Ausgleich (31.). Selbst wenn den Paartalerinnen im zweiten Durchgang noch der Siegtreffer gelungen wäre - auf die Kreisligarangliste hätte ein möglicher Dreier keinerlei Auswirkungen mehr gehabt.

Kreisklasse Augsburg NordnTSV Weilach - SV Grasheim II X:0: Da schon die Grasheimer Bezirksoberligatruppe aufgrund einer Hochzeit personell arg gebeutelt daherkam, ging bei der zweiten Garnitur des SVG im Derby gegen Weilach überhaupt nichts mehr. Die Lilaweißen konnten in der Kreisklasse keine komplette Elf stellen, die Zähler gingen somit kampflos an die Grünweißen aus Weilach. Die beendeten somit die Runde als Tabellensechste - vier Zähler vor den Damen des SVG II, die sich auf Rang sieben in die Sommerpause verabschiedeten.
Christian Bork
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!