Mittwoch, 18. Juli 2018
Lade Login-Box.

Bei der Jahresversammlung des Schützenvereins 1912 Breitenbrunn gibt es auch einen sportlichen Rückblick

Schwache Beteiligung am Gemeindepokalschießen

Breitenbrunn
erstellt am 12.01.2018 um 19:09 Uhr
aktualisiert am 30.01.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Breitenbrunn (swp) Bei der Jahresversammlung des Schützenvereins 1912 hat Peter Lengenfelder einen Überblick über das sportliche Geschehen gegeben. Der Verein hat demnach am 58. Juragauschießen beim Schützenverein Von den 3 Bergen in Hörmannsdorf teilgenommen und im Mannschaftspokal mit dem Luftgewehr den 13. Platz von 32 Vereinen belegt.
Textgröße
Drucken

Im Rundenwettkampf ist die erste Mannschaft in der C-Klasse Nord vertreten. Dort belegen die Schützen Christian Schindler, Peter Lengenfelder, Johann Schmid und Ludwig König derzeit mit 10:2 Punkten und 7964 Ringen Platz zwei unter sieben Teams. Am 34. Gemeindepokalschießen in Breitenbrunn haben sich zum Bedauern von Schützenmeister Werner Wolf nur 16 Schützen des Vereins beteiligt. Diese holten sich acht Sachpreise und fünf Meisterpreise.

Ansonsten traten 37 Vereinsschützinnen und Vereinsschützen zum Freundschaftskönigsschießen mit dem Südlichen Dortmunder Schützenbund an die Schießstände. 34 waren es beim Weihnachtspreisschießen. Im Schießjahr 2017 fanden laut Lengenfelder 40 einigermaßen gut besuchte Übungsabende statt. Laut Lengenfelder stehen heuer unter anderem das Gauschießen in Anger, das Gemeindepokalschießen in Hamberg und natürlich wieder die traditionellen Vereinsschießen wie das Weißwurstschießen und das Schinkenschießen an.

Jugendleiter Jürgen Richter legte einen detaillierten Jahresrückblick vor. Demnach fanden 30 Übungsschießen für die Jungschützen statt. Teilgenommen hat die Jugendleitung unter anderem an einer Vereins-Jugendversammlung und beim Gau-Jugendtag in Laaber. Ihr Zielwasser stellte die Jugend beim Weißwurstschießen, Osterschießen, Schinkenschießen, Adlerschießen, Nikolausschießen und Weihnachtspreisschießen unter Beweis.

Korbinian Hauck macht beim Fernwettkampf der Gau-Jugend mit. Er ist zugleich der Jugendschützenkönig des Vereins. Seine Schwester Philomena ist ebenfalls sehr aktiv und hat im vergangenen Jahr den Schülerpokal gewonnen.

Im Jahr 2018 gibt es einen dichten Terminkalender. Laut Richter gehören dazu die Teilnahme am Gauschießen in Anger, das Osterschießen, das 35. Gemeindepokalschießen und das Nikolausschießen.

Für Kurzweil beim Breitenbrunner Schützennachwuchs sorgen auch so manche gesellschaftliche Veranstaltung: Pizza- und Schnitzelessen, Faschingszug, Bowlen, Eisstockschießen und eine Biberwanderung mit anschließendem Lagerfeuer. Für das Ferienprogramm soll eventuell wieder ein Schupperschießen angeboten werden.

Von Werner Sturm
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!